Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Des Menschen liebster Zeitvertreib
Lokales Nordwestmecklenburg Des Menschen liebster Zeitvertreib
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 12.08.2015
Matthias Aurich und Dorothea Wende präsentieren mit Ölkreide gemalte Bilder der Hobbykünstlerin: „Die drei Raben“ (l.) und „Bäume auf der Flucht“. Quelle: Fotos: Cornelia Roxin

Es ist August und damit Zeit für „Kunst & Hobby“. Bereits zum neunten Mal bietet die Stadt Schönberg in erster Linie Hobbykünstlern ein Podium, damit sie sich mit ihren Arbeiten präsentieren können. Immer dann, wenn die Palmberghalle in den Sommerferien für den Sport vier Wochen geschlossen ist, gehört eine davon Hobbykünstlern, die in der Region zu Hause sind. In diesem Sommer ist das vom 15. bis zum 22. August der Fall.

Dorothea Wende aus Herrnburg bringt in diesem Jahr Malerei und Grafiken mit, aber auch Dinge aus Wolle, die mithilfe von Stricknadeln und Häkelhaken entstanden sind. Die 62-Jährige kann von sich behaupten, von Anfang an dabei gewesen zu sein. Ganz besonders schätzt sie, dass es während der Schau „so familiär“ zugeht. „Die Aussteller unterstützen einander, Tipps zur besseren Präsentation der Arbeiten werden ausgetauscht, es macht schon Spaß beim Aufbau“, begründet sie. Und an Matthias Aurich gewandt erklärt sie: „Das Ganze steht und fällt aber auch mit Eurem Engagement.“ Der 54-jährige Hallenwart, bei dem alle Fäden des Ausstellungsgeschehens zusammenlaufen, und auch sein Kollege Horst Ladendorf versehen trotz Urlaubs den Schließdienst für die Halle und sind beim Aufbau dabei.

Alles sei toll vorbereitet, Stellwände und Hängetechnik für Bilder da, was anderenorts nicht selten zu einer Hürde würde für die Aussteller.

Matthias Aurich gibt das Lob gleich weiter. Schließlich seien mit den Schönberger Firmen Palmberg und Mebak Partner gefunden worden, die Aufsteller und Verbinder zu Verfügung stellten. Dabei habe diese Kooperation ihren Ursprung schon vor der ersten Ausstellung im Frühjahr 2007. Damals hatte Matthias Aurich im Zuge der Städtepartnerschaft Schönbergs in Schweden in ihm zuvor unbekannten Räumen eine Schau über die Maurinestadt zu gestalten. Die Aufsteller, die inzwischen längst Zuwachs bekommen haben, fanden im gleichen Jahr dann noch Verwendung in der Palmberghalle, als es erstmals „Kunst & Hobby“ hieß. Inzwischen werden zwei der drei zur Halle gehörenden Felder für die Schau genutzt. Das sind 800 Quadratmeter Ausstellungsfläche.

24 Aussteller hatten sich zu Wochenbeginn angemeldet. Doch Matthias Aurichs Erfahrung lässt ihn sicher sein, es werden auch in diesem Jahr wieder um die 30 werden. Zum ersten Mal ist Heinz Kubitz aus Grevesmühlen dabei. Er zeigt Holzarbeiten. Er hat den Weg zur Ausstellung über den ebenfalls in der ehemaligen Kreisstadt lebenden Ulrich Borchert gefunden. Der gelernte Bäcker und Konditor zeigt in diesem Jahr unter anderem eine Collage aus Naturmaterialien vom Strand und ein Acrylbild, das einen Sporttaucher unter Wasser zeigt. Im Vorjahr hat der in Backkünsten versierte Mann sogar echte Torten mitgebracht, den Veranstaltern aber eine Beton-Torte dagelassen, erzählt Matthias Aurich lachend und holt das gute Stück auch gleich raus. Kornelia Reköndt aus Petersberg will Malerei zeigen, die Schönbarger Späldäl wird Proben ihres Könnens geben und Fotos von ihren Auftritten präsentieren. Reinhard „Zille“ Zillmer, der den Schönbergern nicht nur als Stadionsprecher bekannt ist, zeigt ebenfalls wieder Fotografien und Matthias Aurich gibt zum Besten, dass immer noch nicht alle Aussteller wissen, dass der Hobbyfotograf dahintersteckt, wenn nach dem Aufbautag am nächsten Morgen die Aussteller ein Bild ihres Standes vorfanden. Ach ja, und dass die Stadtvertreter 2013 sogar schon einmal inmitten der Ausstellung getagt haben, das dürften auch noch nicht alle wissen, vermutet Aurich.

Rund um die Schau
Die Ausstellung wird am 15. August um 14 Uhr von Bürgermeister Lutz Götze in Anwesenheit der Aussteller eröffnet. Die Stadtjugendpflege sorgt für Kaffee und Kuchen, die Parforcehornbläsergruppe „Maurinetal“ spielt. Bis zum 22. August ist die Schau täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet, Eintritt frei.



Wer noch mitmachen will als Aussteller, kann sich Freitag, am Aufbautag, ab 8 Uhr melden: ☎ 038828/34692.

Die Künstler betreuen die Ausstellung, manch einer verkauft auch. 300 Besucher fanden im Vorjahr den Weg in die Palmberghalle.

Cornelia Roxin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Politiker im Amtsbereich vermuten, dass für viele Vierbeiner keine Steuern gezahlt werden. Die Tiere sollen ermittelt werden.

12.08.2015

Ausstellung anlässlich des Schönberger Musiksommers ist noch bis Mitte September zu sehen.

12.08.2015

Im Amtsbereich Klützer Winkel fehlen noch etliche Wahlhelfer für den Volksentscheid zur Gerichtsstrukturreform am Sonntag, 6.

12.08.2015
Anzeige