Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Die Wetterfrösche von nebenan
Lokales Nordwestmecklenburg Die Wetterfrösche von nebenan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 19.01.2018
Grevesmühlen

Um zu schauen, wie das Wetter ist, muss Wolf-Christian Volkmann nicht mal aus dem Fenster schauen. Ein Blick auf den Laptop reicht und er hat von Temperatur über Niederschlagsdichte und Luftdruck alle Daten verfügbar. Dafür hat sich der 70-Jährige mit einer besonderen Technik ausgestattet, der Wetterstation von Netatmo. „Ich habe mich schon immer für Wetterdaten interessiert und als meine alte Station nicht mehr richtig funktionierte, habe ich mir diese zugelegt“, erzählt Volkmann.

Netatmo-Station erfasst Temperatur, Luftdruck und mehr / Auch in Mecklenburg ist die Technik beliebt.

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Wetterstation von Netatmo zu einem beliebten Utensil unter Hobby-Meteorologen geworden. Zwischen Wismar und Stralsund stehen Hunderte dieser Geräte in privaten Gärten, Häusern oder Institutionen. und überwachen die die Umwelt – wie in über 170 Ländern. Abgedeckt werden fast 90 Prozent der Erde.

„Damit haben wir das weltweit größte Wetterbeobachtungs-Netzwerk aufgebaut“, sagt Fred Potter, Geschäftsführer und Gründer des französischen Unternehmens Netatmo. Die Wetterstation besteht aus einem Außen- und einem Innen-Modul, die jeweils im Garten oder im Haus aufgestellt werden. Gemessen werden verschiedene Parameter: Draußen sind es Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck. Das zweite Gerät erfasst die Werte im Haus. Dabei gibt es beispielsweise an, wann es mal wieder Zeit zum Lüften ist. Es misst Raumtemperatur, Luftdruck und -feuchtigkeit, die KohlendioxidKonzentration der Luft und sogar die Lärmbelästigung. Die von der Wetterstation gesammelten Daten von draußen werden auf einer benutzergenerierten Wetterkarte angezeigt – insofern der Nutzer dem zustimmt. Dabei handelt es sich um Echtzeitinformationen, wie Außentemperatur, Niederschlag und Windgeschwindigkeit, die direkt vor der Haustür gemessen werden. Diese Daten sind für jeden online frei abrufbar. Laut Geschäftsführer Potter ist Deutschland einer der größten Abnehmer für die Netatmo-Wetterstation. In Rostock teilen beispielsweise der Zoo, die Uni und die Stadtbibliothek ihre Wetter-Daten mit. Aber auch viele private Nutzer werden zu Hobby-Meteorologen.

So auch Wolf-Christian Volkmann, der sich für sein Hobby sogar zusätzliche Geräte von Netatmo angeschafft hat, um noch mehr Daten erfassen zu können. In seinem Garten hat Volkmann einen Regen- und einen Windmesser installiert, an der Hauswand ist der Temperaturmesser angebracht. Der Windmesser erfasst durch Ultraschall-Technologie Windgeschwindigkeiten und -richtung. „Nutzer werden in Echtzeit alarmiert, wenn Böen eine bestimmte Geschwindigkeit erreichen“, erklärt Geschäftsführer Potter.

Was Hobby-Wetterfrösche begeistert, wird von Experten jedoch kritisch betrachtet. Laut Konrad Miegel, Professor für Hydrologie und angewandte Meteorologie an der Uni Rostock, sind adäquate Messungen so kaum möglich. So habe der Deutsche Wetterdienst klare Richtlinien, was das Aufstellen von Messgeräten anbelangt. Ein Temperatursensor habe demnach an der Hauswand nichts zu suchen, weil die Werte zu stark schwanken, je nach Lage der Wand. „Wenn man es nur für sich nutzt, ist es nicht so problematisch, aber repräsentativ sind die Ergebnisse nicht.“ Qualitativ seien die Werte solcher Stationen brauchbar, für quantitative Analysen aber gänzlich ungeeignet, betont Miegel.

Wolf-Christian Volkmann ist vor allem daran interessiert, wie die Wetterdaten in seinem Haus und auf dem Grundstück ausfallen. Nur ab und zu wagt er einen Blick über den Tellerrand. „Ich schaue auch mal nach, wie das Wetter bei Freunden in Brieselang ist“, erzählt der Hobby-Meteorologe.

Das Unternehmen Netatmo

2011 wurde das französische Unternehmen Netatmo gegründet, das sich auf Unterhaltungselektronik spezialisiert hat. Es entwickelt smarte Produkte für das vernetzte Zuhause.

Ein Jahr später brachte es die weltweit erste persönliche Wetterstation mit Luftqualitätssensoren auf den Markt. Sie ermöglicht den Nutzern, die Umweltelemente im Außen-und Innenbereich zu messen und die Daten kabellos auf dem mobilen Endgerät mit der kostenlosen Netatmo Weather App abzulesen. Die lokalen Daten werden in Form von Tabellen und Diagrammen angezeigt.

Mit der Wetterstation wurde Netatmo dreifacher Preisträger des Innovationscontest auf der größten Messe für Unterhaltungselektronik.

Seit Februar 2017 ist die Wetterstation auch mit der smarten Technik von Amazon Alexa kompatibel. Mit dieser sprachgesteuerten Klimaüberwachung bekommnt der Nutzer zum Beispiel eine Antwort auf die Frage: „Alexa, frag Netatmo wie warm es draußen ist“.

Unter https://weathermap.netatmo.com/ sind die Wetterdaten aus über 170 Ländern für jeden frei abrufbar.

Christina Milbrandt und Julia Graßmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die neue Straße müssen die Anlieger nichts zahlen.

19.01.2018

Die Stadtjugendpflege in Schönberg organisiert ein Ferienprogramm.

19.01.2018

Versammlung der Gemeindevertreter musste am Donnerstagabend nach Streitigkeiten abgebrochen werden.

19.01.2018