Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Diskussion um Windräder geht in neue Runde
Lokales Nordwestmecklenburg Diskussion um Windräder geht in neue Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 06.04.2016
Anzeige
Dassow

Die Debatte um den umstrittenen Bau von Windenergieanlagen unweit der Dassower Ortsteile Groß Voigtshagen und Holm geht heute Abend in die nächste Runde. In öffentlicher Sitzung berät der Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Tourismus über eine Stellungnahme zum künftigen Kapital „Energie“ des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg. Dessen Entwurf sieht ein 72 Hektar großes Eignungsgebiet für Windkraftanlagen auf den Territorien der Stadt Dassow und ihrer Nachbargemeinde Roggenstorf vor.

Das Eignungsgebiet entspricht nach Angaben des Planungsverbands „vollständig den vom Regionalen Planungsverband Westmecklenburg beschlossenen Kriterien zur Auswahl geeigneter Flächen.“ Doch damit will sich Dassow laut einer Stellungnahme, die für die heutige Sitzung vorbereitet wurde, nicht zufrieden geben: „Die Stadt Dassow weist allerdings darauf hin, dass neben den aufgeführten Kriterien weitere Kriterien bei der Auswahl von Windeignungsgebieten beziehungsweise bei der Genehmigung von Windparks berücksichtigt werden sollen.“ Genannt wird: eine klare Aussage, dass alle Genehmigungen die Einhaltung der aktuellsten gesetzlichen Immissionsschutz-Anforderungen für alle Wohngebiete inklusive Splittersiedlungen zur Voraussetzung haben. Auch solle eindeutig festgestellt werden, dass neuere Erkenntnisse zur Verträglichkeit von Infraschall ebenfalls in die Genehmigung von Windparks einfließen sollen. Zudem regt die Stadt Dassow eine klare Aussage dazu an, dass die optischen Beeinträchtigungen durch neueste Technologien so weit wie möglich vermindert werden.

Die heutige Sitzung beginnt um 19 Uhr im alten Rathaus. Einwohner der Stadt können sich in einer Fragestunde zu Wort melden.

Von jl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Gang durch den ehemaligen Haustierpark Tüzen erklärte Passees Bürgermeister Adolf Wittek dem Bundestagsabgeordneten Frank Junge (SPD) das Konzept.

06.04.2016

Kunst soll den Alten Markt in Neukloster verschönern. So hatten es die Stadtvertreter 2013 noch vor der Sanierung des Platzes beschlossen.

06.04.2016

Zwei Schülerinnen des Tannenberg-Gymnasiums waren beim Landesfinale „Jugend debattiert“ dabei.

06.04.2016
Anzeige