Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Ehemaliger DDR-Soldat liest im Grenzhus
Lokales Nordwestmecklenburg Ehemaliger DDR-Soldat liest im Grenzhus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 26.01.2016

Der Liedermacher und Autor Wolfgang Kniep liest im Grenzhus in Schlagsdorf aus seinem Buch „Der Eid — Be- und Erkenntnisse eines Grenzers zwischen Ost und West“. Die Lesung beginnt am Sonnabend, 30. Januar, um 11 Uhr. Danach lädt das Grenzhus zu einer Podiumsdiskussion mit Wolfgang Kniep, der Politologin Sandra Pingel-Schliemann und dem Journalist Rainer Polzer ein. Grenzhusleiter Andreas Wagner erläutert: „Wir wollen mit Fachleuten und Zeitzeugen über den aktuellen Umgang mit der Geschichte des Dienstes in den DDR-Grenztruppen diskutieren.“

Unter dem Titel „Der Eid — Be- und Erkenntnisse eines Grenzers zwischen Ost und West“ hat Wolfgang Kniep seine Erinnerungen an den Dienst bei den DDR-Grenztruppen von 1972 bis 1974 in Lassahn aufgeschrieben. Er schildert darin auch seine Auseinandersetzung mit diesem Teil seiner Lebensgeschichte. Er trug dazu bei, Bürger der DDR an ihrer Flucht in die Bundesrepublik zu hindern. Wolfgang Kniep erklärt sich nach Andreas Wagners Auskunft jedoch nicht einfach zum Opfer der Umstände. Er wolle es genauer wissen, sich mit unbequemen Fragen nach der eigenen Verantwortung konfrontieren.

Wolfgang Kniep gehe Fragen nach wie: Was habe ich damals gewusst, wo machte mich die Ideologie blind, wo scheute ich vor einer Auseinandersetzung zurück, welche Folgen hatte mein Handeln?

Das Buch ist für zehn Euro im Buchhandel erhältlich. jl

Lesung von Wolfgang Kniep im Grenzhus in Schlagsdorf am Sonnabend 11 Uhr. Eintrittspreis vier Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreistagsabgeordnete Dennis Klüver (50) von der Piratenpartei hat für die kommende Kreistagssitzung beantragt, das bisherige Darlehen von 500000 Euro an die ...

26.01.2016

Jahresbilanz: 2500 Besucher kamen trotz Umzugs — 2012 waren es erst halb so viele.

26.01.2016

Es gibt weder einen Zeitplan noch konkrete Vorstellungen: Fest steht nur, dass die Wismarsche Straße in Grevesmühlen umgestaltet werden soll.

26.01.2016
Anzeige