Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Ehrungen und Beförderungen in Beckerwitz
Lokales Nordwestmecklenburg Ehrungen und Beförderungen in Beckerwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 26.03.2016

Sorgenfalten bei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Hohenkirchen: „Bei einigen Einsätzen gab es mit der Bereitstellung von Löschwasser erhebliche Probleme. Zum Glück ging aber alles gut“, erklärte Wehrführer Rico Buckow während der Jahreshauptversammlung in Beckerwitz. Kopfzerbrechen bereite außerdem die Tageseinsatzbereitschaft. 19 von den insgesamt 29 Einsätzen des vergangenen Jahres gab es zwischen 6 und 18 Uhr. Eine Zeit, in der die meisten Feuerwehrmitglieder wegen ihres Jobs nicht vor Ort sind. „Wir arbeiten an beiden Problemen, wollen die Situation in der Zukunft verbessern“, hieß es von der Wehrführung.

Zu unserer Jugendfeuer- wehr gehören 18 junge Leute. Sie sind mit Eifer und Engagement dabei.“André Wiedermann, Jugendwart
Unsere Truppe hat 2015 insgesamt 8648 Stunden absolviert. Wir sind mit Herzblut dabei.“Rico Buckow, Wehrführer
Zu unserer Jugendfeuer- wehr gehören 18 junge Leute. Sie sind mit Eifer und Engagement dabei.“André Wiedermann, Jugendwart
Unsere Truppe hat 2015 insgesamt 8648 Stunden absolviert. Wir sind mit Herzblut dabei.“Rico Buckow, Wehrführer

Für die aktiven 28 Brandschützer aus der Gemeinde Hohenkirchen kamen bei den 29 Einsätzen 534 Stunden zusammen. Die Aus- und Fortbildungen nahmen weitere 1874 Stunden in Anspruch. Laut Buckow kamen dazu noch 6240 Stunden für die Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen, für die Jugend- und die Büroarbeit sowie für die Kameradschaftspflege. „So wurden im Jahr 2015 insgesamt 8648 Stunden absolviert. Das entspricht fünf Vollbeschäftigten, die unentgeltlich, aber mit Herzblut dabei sind.“

Auch die Jugendfeuerwehr kann stolz auf die Leistungen im vergangenen Jahr sein. Die 18 Nachwuchs-Blauröcke notierten, so Jugendwart André Wiedermann, 3369 Stunden für die allgemeine Jugendarbeit und die Ausbildung an 72 Tagen. Für die drei Betreuer standen davon insgesamt 689 Stunden auf dem Plan. „Das sind 13 Stunden pro Woche“, betonte Hohenkirchens Bürgermeister Jan van Leeuwen.

In die Einsatzabteilung konnten Erik Müller und Hauke Schilling, beide aus der Jugendfeuerwehr, sowie Steffen Körner, Pawel Frackowiack und Thorsten Thegler aufgenommen werden. Brandmeister Rico Buckow überreichte an Benjamin Henke, Mathias Birke und André Wiedermann Ehrenurkunden für die vorbildliche Jugendarbeit in der Feuerwehr Hohenkirchen. Florian Bibow und Christopher Pertenbreiter wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert, Kamerad Thomas Stallerow für seine 25-jährige Dienstzeit geehrt. Eine Ehrung erhielten auch Mathias Birke, Florian Bibow und Sophie Voeltz für ihren zehnjährigen Dienst. Und der Bürgermeister überreichte Benjamin Henke für den Einsatz bei der Flut im Jahr 2013 eine Fluthelfermedaille des Bundesinnenministers.

Besondere Freude löste aber der Schlüssel für das neue Rettungsboot aus, den der erste Vorsitzende des Fördervereins, Jan Fischer, übergab.

Von Norbert Wiaterek

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rahmen des Vorlesewettbewerbs der 5. Klassen der Ostseeschule Wismar zum Welttag des Buches im Zeughaus der Hansestadt Wismar übergibt Professor Achim Hack, Dekan ...

26.03.2016

Schon heute für den Sommer planen: Das Budokan Jin-Hwa aus Klütz und die Aikidoschule Nordwestmecklenburg aus Wismar und Grevesmühlen laden Kinder und Jugendliche, ...

26.03.2016

Boltenhagens Finanzausschuss will Einnahmen von Großparkplätzen in die Gemeindekasse fließen lassen.

26.03.2016
Anzeige