Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Ein gelungener Start in die Selbstständigkeit
Lokales Nordwestmecklenburg Ein gelungener Start in die Selbstständigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 06.08.2016
Ulrike Pawandenat zeigt Bilder aus der Region mit magischem Licht im Wismarer Stadtarchiv. Fotos (2): Nicole Hollatz

Was für ein gelungener Start in die Selbstständigkeit als Fotografin: Ein dichtes Gedränge herrschte in dieser Woche zur Eröffnung der Ausstellung von Ulrike Pawandenat in den Fluren des Stadtarchivs. Die Wismarerin hat ihre Fangemeinde – verdient, wie ein Blick auf die Bilder zeigt.

Fotografin Ulrike Pawandenat zeigt ihre Arbeiten im Stadtarchiv / Die Eröffnung der Ausstellung „Wismar und die Magie des Lichtes“ stieß auf großes Interesse.

Ich liebe dieses Licht der untergehenden Sonne, das den Backstein leuchten lässt. Diese Magie!“Fotografin

Ulrike Pawandenat (36)

„Die sind alle in den letzten eineinhalb Jahren entstanden“, erzählt sie beim Blick auf die Nachtaufnahme von St. Nikolai. Das Bild entstand um Mitternacht. Viele andere der ausgestellten Werke beispielsweise zur blauen Stunde, der Zeit kurz vor oder nach dem Sonnenuntergang. Der Zeit mit dem oft sehr „magischen Licht“. „Wismar und die Magie des Lichtes“ hat Ulrike Pawandenat ihre erste Ausstellung überschrieben. „Wenn ich freihatte, bin ich raus“, beschreibt sie, wie viel Glück auch dazugehört, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und die Kamera dabei zu haben. „Und es dann auch zu sehen! Das Motiv zu erspüren.“ Dabei gelingt ihr das, was vielen anderen Fotografen verwehrt bleibt. Die Bilder sind romantisch, ohne Kitsch zu zeigen.

Den Leuchtturm in Timmendorf auf Poel vor einem magisch leuchtenden Himmel mit Mond und Stern. Sie zeigt die Silhouette des Wismarer Hafens in einem ungewöhnlichen blauen Licht. Expressionistisch – vielleicht nicht das, was rein physikalisch an dem Tag zu sehen war, aber das, was Ulrike Pawandenat fotografiert: die schon millionenfach abgelichtete Wasserkunst auf dem Wismarer Marktplatz. Mit Regen und dem Blitzlicht des Fotoapparates, sodass die Regentropfen wie Sterne oder Schneeflocken leuchten. „Wasserkunst über der Wasserkunst“ hat Ulrike Pawandenat ihr Bild genannt.

Die Motive kommen an. Die Ausstellungsgäste – darunter auch Bürgermeister Thomas Beyer, Bürgerschaftspräsident Tilo Gundlack und Bundestagsmitglied Frank Junge – stehen staunend und genießend vor den Leinwänden und gerahmten großformatigen Abzügen. Sie alle erheben ihr Glas Wein auf Ulrike Pawandenats Wohl und darauf, dass ihr Schritt in die Selbstständigkeit klappt. „Ich hätte vor drei Jahren nicht gedacht, dass ich nun so weit bin“, sagt sie, als sich die Archivflure langsam leeren. Nachdem die Wismarer Band „Leela Mare“ gespielt hat und die Ausstellungsbesucher manch eine Flasche Wein für den guten Zweck geleert haben.

Mitte September wird Ulrike Pawandenat ihr Fotostudio in der Kanalstraße 18a eröffnen, jetzt schon hat sie gut zu tun mit Hochzeiten, Babyfotos und mehr. „Alles außer Passbilder“, stellt sie schmunzelnd fest. Einige Motive – auch aus der Ausstellung – sind unter www.fotografie-pawandenat.de zu finden.

Bis zum 30. September ist die Ausstellung zu sehen, zu den normalen Archivöffnungszeiten dienstags und mittwochs von 9 bis 15.30 Uhr und donnerstags bis 17.30 Uhr.

Nicole Hollatz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischenfazit 2016 von Handwerkskammer und IHK – Maritime Zulieferunternehmen erhoffen sich mit Genting in Wismar einen Auftrags- und Umsatzschub.

06.08.2016

In Anbindung an ein generationsübergreifendes Theaterprojekt über die Reformation in Wismar werden Schreibinteressierte gesucht, die sich als Zugezogene, als Vertriebene, ...

06.08.2016

/Bobitz. Die Präventionsberater der Polizeiinspektion Wismar sind in diesem Monat dreimal unterwegs, um Fahrräder kostenlos zu codieren. Am Montag, dem 22.

06.08.2016
Anzeige