Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Ein schräger Vogel auf der Schlossbühne
Lokales Nordwestmecklenburg Ein schräger Vogel auf der Schlossbühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 07.11.2013
Moderatorin Gisela Steinhauer im Gespräch mit Guildo Horn, der diesmal Gast bei den „Gamehler Schloss-Gesprächen“ war. Fotos (2): Ina Schwarz
Gamehl

Karierte Hose (leichtes Hochwasser), spitze Schuhe, knallgrünes Hemd, riesiger Schlips und Lederjacke — so zeigte sich Guildo Horn seinem Publikum auf der Bühne im Hotel Schloss Gamehl. Dort hieß ihn Moderatorin Gisela Steinhauer am Mittwochabend zu einem gemütlichen Bühnen-Plausch in riesigen Ohrensesseln willkommen.

Mit bürgerlichem Namen heißt Guildo Horn eigentlich Horst Köhler. Und natürlich hatte er sich mit diesem Omen im Nomen seinerzeit für das Amt des Bundespräsidenten beworben, dann doch einen Rückzieher gemacht, denn: „Das mit den ganzen Kranzniederlegungen wäre mir doch zu viel gewesen.“

Guildo Horn ist schräg. Der Naturschutzbund kürte ihn 1998 zum „Vogel des Jahres“. Doch der Musiker, Entertainer, Diplompädagoge, Talkmaster und Musicaldarsteller ist noch viel mehr. Ein Genre-Tourist, Grenzgänger, Pionier und Menschenfreund. „Sarkasmus mag ich nicht. Ich bin mehr für Emotionen“, ließ er beim Schloss-Gespräch gucken. Ein Statement, was man dem 50-Jährigen durchaus abnimmt, denn das Horn-Herz blitzt bei ihm durch Wort, Tat und Biografie. Er engagiert sich seit vielen Jahren für die Integration geistig behinderter Menschen — hat selbst viel von jenen gelernt.

Was genau? „Loslassen. Frei sein im eigenen Körper — nicht so verkopft und im Ego gefangen sein . . .“

Guildo‘s Zukunftsmusik: „Wenn ich nochmal beim Grand Prix teilnehme, dann nur mit einer integrativen Band. Das wäre ein wichtiges Zeichen für Europa.“

Ja, Guildo Horn hat viele Seiten. Die meisten locker und humorvoll. „Die Arbeit ist mein Spielzeug!“, sagt er. Und mit dieser Einstellung hat er immerhin den Schlager gerettet. „Ich war immer frech, aber auch fleißig“, zeichnet er seinen Weg rückblickend nach. Buchstäblich aus dem Nähkästchen geplaudert, gab er in Gamehl auch zu: „Ich kann stricken, häkeln und Knöpfe annähen!“ Nicht nur Nussecken waren in seiner Familie Tradition, sondern auch das Lebensmotto: „Planen ist Zeitverschwendung. Schon morgen kann es vorbei sein.“ Wie geht es weiter? Guildo Horn ist viel unterwegs. Am Theater Hagen gibt er den „Riff Raff“ in der „Rocky Horror Show“ und außerdem ist er Schirmherr für das inklusive Filmfestival „überall dabei“ der Aktion Mensch.

Wir wollten den Schlager aus seinen Fesseln befreien.“

Guildo Horn, Entertainer

Ina Schwarz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

IHK: Die Stimmung in Nordwestmecklenburg ist besonders gut.

07.11.2013

Drei junge Assistenzärzte wurden gestern in Wismar ausgezeichnet. Ihre Themen waren Sicherheit für Neugeborene, Simulation als Training sowie Elterngeld und Geburtenrate.

07.11.2013

Mit der Gerichtsreform werden Grevesmühlen Familien-, Straf- und Zivilsachen entzogen.

07.11.2013
Anzeige