Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Einblicke in die Wirtschaft
Lokales Nordwestmecklenburg Einblicke in die Wirtschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 13.06.2018
Über Erfahrungen mit der Jungunternehmerschule berichten Sophia Swidersky, Luukas Moisch und Lena Saß (v. l.). Quelle: Foto: J. Lenz

Vielleicht sind sie die Unternehmer von morgen: 19 Schüler des Ernst-Barlach-Gymnasiums in Schönberg. Die Mädchen und Jungen aus den Klassen neun und zehn haben eine Jungunternehmerschule absolviert. Nach 29 Doppelstunden im Wahlpflichtkurs haben sie ihre Zertifikate bekommen. Den Schülern gratulierten in einer Feierstunde Jana-Maria Seiferth vom Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin, Landrätin Kerstin Weiss (SPD) und Schulleiter Frank Becker.

Die Schüler berichteten von ihren Erfahrungen. Sie erzählten von Besuchen bei der Palmberg Büroeinrichtungen und Service GmbH in Schönberg, beim Labordiagnostikaunternehmen Euroimmun in Dassow und bei McDonalds in der Raststätte Schönberger Land. Die Gymnasiasten zeigten sich in ihren Reden dankbar für die Einblicke, Informationen und Führungen in den Betrieben. Weitere Themen, mit denen sich die Schüler beschäftigten: Mitarbeitersuche, Vorstellungsgespräche, Marketing, Steuern. Mehrere Teilnehmer des Kurses sagten, es sei sehr interessant gewesen.

Schulleiter Frank Becker begrüßte Schüler, Gäste und die Lehrerin Ingrid Suddendorf. Er erklärte: „Diese Jungunternehmerschule ist mittlerweile fester Bestandteil der Berufs- und Studienorientierung am Ernst-Barlach-Gymnasium.“ Kerstin Weiss sagte, es sei für sie wichtig, dass diejenigen, die in der Region aufwachsen, hier ihre berufliche Zukunft finden. Die Landrätin sagte: „Arbeit gibt es genug. Deshalb bleibt hier in unserem schönen Landkreis.“ Bürgermeister Lutz Götze (SPD-Fraktion) lobte die Jungunternehmerschule als „einen Bildungslehrgang, der seit Jahren erfolgreich ist.“

Nach Auskunft von Frank Becker wird das Kooperationsprojekt mit dem Unternehmerverband fortgesetzt.

Viel Beifall erhielten nicht nur die möglichen Unternehmer von morgen, sondern auch die Schüler, die unter Leitung von Ulrike Gagzow musierten. Der Chor der Klassen neun und zehn sang zwei Lieder, Kathleen Böttcher spielte auf ihrer Gitarre Filmmusik, Alexandra Schmitt und Louisa Becker ließen mit Saxofon und Flügel das Stück „Habana“ erklingen.

jl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 23. Juni ist die Straße nach Hohenkirchen dicht.

13.06.2018

Beim Gestalten der grünen Oasen liegen Qualität und eine gemütliche Atmosphäre voll im Zeitgeist.

13.06.2018

Verbandsvorsteher Eckhard Bomball wehrt lachend ab. Die lang anhaltende Trockenheit der zurückliegenden Wochen und Probleme bei der Wasserversorgung?

13.06.2018
Anzeige