Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Einbrecher haben Bootstank der DLRG gestohlen
Lokales Nordwestmecklenburg Einbrecher haben Bootstank der DLRG gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 11.08.2016

Die Rettungsschwimmer der DLRG in Boltenhagen können vorübergehend ihr Rettungsboot „Flunder“ nicht einsetzen. Schuld sind Einbrecher, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag am Strandaufgang 11 in den Bootsschuppen der DLRG eingebrochen sind. Die Täter hatten mit einem Bolzenschneider die Verriegelung des Schuppens aufgebrochen und den Tank des Motorrettungsbootes „Flunder“ gewaltsam entfernt. Dabei beschädigten sie das Tanksystem, sodass das Boot vorübergehend außer Dienst genommen werden muss.

Außerdem wurden im Bootsschuppen weitere Gegenstände im Wert von etwa 150 Euro gestohlen. „Wir bedauern es sehr, dass uns die ehrenamtliche Arbeit durch solche Aktionen deutlich erschwert wird“, teilen die Rettungsschwimmer mit. Sie bitten Urlauber und Bevölkerung um Hilfe. Wer zwischen Mittwochabend gegen 18 Uhr und Donnerstagvormittag um 10 Uhr verdächtige Personen am Strandaufgang 11 beobachtet hat, möge die DLRG oder die Polizei in Grevesmühlen unter der Nummer 03881/7200 informieren.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 13. August 2015 brannte in Jamel die Scheune der Lohmeyers / Jetzt gibt es ein Denkmal aus den Überresten.

11.08.2016

Testphase beendet / Flächen sollen ausgebaut werden.

11.08.2016

Gedichte von William Blake und Szenen von Shakespeare werden im Park des Kulturguts Dönkendorf inszeniert.

11.08.2016
Anzeige