Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Eine Familie im Einsatz für kranke Tiere
Lokales Nordwestmecklenburg Eine Familie im Einsatz für kranke Tiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 08.11.2013
Dr. Knut Göllnitz untersucht seinen Patienten: das Shetlandpony „Willy“. Helene Lesser (l.) kam auf ihm in die Praxis nach Hohen Schönberg geritten, begleitet von ihrer Mutter Annette Lesser. Fotos (2): Dana Dolata
Hohen Schönberg

Dr. Knut Göllnitz (36) steht vor dem Anwesen seiner Familie in Hohen Schönberg, als ein Shetlandpony aus dem Leonorenwald kommt: auf dem Pfad, der direkt zu der Praxis des Tierarztes führt. Ohne Sattel reitet Helene Lesser auf „Willy“, der von Mutter Annette Lesser am Strick geführt wird. „Wir kommen aus Kalkhorst. Das ist ein schöner Tagesauflug hierher“, sagt sie, und Dr. Göllnitz winkt sie in die Praxis.

Der Veterinärmediziner ist auf Pferde spezialisiert, seine Ehefrau Sylvia (35) kümmert sich um Kleintiere. Sie passte perfekt in die Familie, in der sich alles um Tiermedizin dreht. Schon Manfred Göllnitz, Knuts Vater, verarztete kranke Vierbeiner. Nach dem Studium baute er sich seine Praxis in Hohen Schönberg auf, die zunächst staatlich war, nach der Wende privat wurde.

Die Praxis befindet sind in einer ehemaligen Schmiede, die schon seit Generationen in Familienbesitz ist. „Unsere Vorfahren haben hier seit 1771 Pferde beschlagen, Werkzeuge hergestellt und Reisenden Unterkunft gewährt“, erzählt Knut Göllnitz, der von 1995 bis 2000 in Hannover studiert hat und 2011 mit seiner Ehefrau die Praxis übernahm. Nach wie vor lebt die komplette Familie auf dem Anwesen — zusammen mit vielen Tieren.

„Wir führen Kolik-Operationen durch, behandeln Zahnprobleme und Frakturen“, zählt er auf. „Was wir nicht können, überweisen wir an die Unikliniken.“ Das komme aber selten vor, denn die Praxis ist gut ausgestattet. „Wir können hier zum Beispiel auch Fruchtwasser absaugen, wenn ein Pferd trächtig mit Zwillingen ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Tierarten, bei denen Zwillinge geduldet oder sogar erwünscht sind, ist das bei Pferden nicht so. Denn in den meisten Fällen stirbt mindestens ein Fohlen und auch das Leben der Mutter steht auf dem Spiel“, erklärt der Experte auf dem Gebiet der Fortpflanzungsmedizin, der regelmäßig als Redner zu Kongressen in ganz Deutschland eingeladen wird, manchmal auch ins Ausland.

Darüber hinaus ist er in ganz Norddeutschland unterwegs, um Pferde zu untersuchen. „Viele Untersuchungen, beispielsweise Ultraschall, Röntgen und Endoskopie, sind auch mobil möglich“, erklärt er. „Wir haben mehrere, mit viel Technik ausgestattete Fahrzeuge.“

Auch Dr. Sylvia Göllnitz betreut nicht nur in der gemeinsamen Praxis in Hohen Schönberg Kleintiere, sondern bietet auch anderenorts Sprechstunden an, unter anderem in Grevesmühlen. Den beiden Praxis-Chefs stehen zwei Assistenzärzte, zwei Tierarzthelfer, ein Azubi und eine Reinigungskraft zur Seite.

„Meine Leidenschaft ist der Beruf“, sagt Knut Göllwitz. Zeit für Hobbys bleibe da nicht. Bestenfalls für Kurzurlaube, die das Ehepaar mit den drei Kindern Nils-Thore, Sven-Ole und Inga-Marie meistens ins Ruhrgebiet führt, der Heimat von Sylvia Göllnitz. „Studiert habe ich aber in Berlin — von 1997 bis 2003“, erzählt sie. „Auf dem Land gefällt es mir besser. Berlin war mir etwas zu gewaltig.“ Das sieht ihr Mann genauso. „Wenn ich nicht Tierarzt geworden wäre, dann vielleicht Landwirt“, sagt er. Aber sein Interesse für die Tiermedizin wurde schon früh geweckt, „als ich mit meinem Vater auf Termine mitgefahren bin. Es ist schön, kranken Tieren zu helfen“.

Wir haben mehere Fahrzeuge, die mit viel Technik ausgestattet sind.“Dr. Knut Göllwitz, Tierarzt

Dana Dolata

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

41 Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), die im Sommer den Strand vom Ostseebad Boltenhagen bewachen, haben an einem 25-Stunden-Schwimmen teilgenommen, ...

08.11.2013

Polizisten führten Fahrradkontrolle am Gymnasium in Grevesmühlen durch.

08.11.2013

Die Müllgebühren des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) des Landkreises sinken im kommenden Jahr.

08.11.2013
Anzeige