Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Eine Sache des Herzens: Klinik vergibt Dr.-Unruh-Preis
Lokales Nordwestmecklenburg Eine Sache des Herzens: Klinik vergibt Dr.-Unruh-Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 07.11.2013
Mario Danitz (v. r.) überzeugte die Jury und wurde Erster beim Dr.-Unruh-Preis. Zweite wurde Daria Wiese, Dritte Christine Kempa, die von Oberarzt Dr. Kay Michael Kramaschke vertreten wurde. Quelle: Sylvia Kartheuser
Wismar

Mehr Sicherheit und höhere Überlebenschancen für Neugeborene mit Herzfehler haben Mario Danitz den Dr.-Unruh-Preis eingebracht. Der Assistenzarzt für Kinder- und Jugendmedizin am Sana Hanse-Klinikum in Wismar entwickelte mit seinen Kollegen ein neuartiges Screening in der Kinderkardiologie. „Damit gelingt es uns, Spätkomplikationen minimal zu halten“, erklärte Danitz gestern bei der Übergabe des mit 500 Euro dotierten Preises. Die Methode helfe, viele Herzfehler, die während der Schwangerschaft oder nach der Geburt entstehen, besser zu erkennen.

„Dadurch können wir auch schneller handeln und entscheiden, welche nächsten Untersuchungen am sinnvollsten sind“, so der Preisträger.

Chefarzt Dr. René Keller, ärztlicher Direktor des Hanse-Klinikums, lobte: „Das neue Screening hilft uns, Risikokinder schneller herauszufinden und behandeln zu können, denn nicht jeder Herzfehler wird rechtzeitig erkannt.“ Das könne durchaus zum Tod des Neugeborenen führen.

Sozusagen die Silbermedaille des Dr.-Unruh-Preises und 300 Euro bekommt Assistenzärztin Daria Wiese. Sie hat sich für die Simulation in der Notfallmedizin als Training stark gemacht. „Wir haben in der zentralen Notaufnahme einen Simulationraum eingerichtet, in dem an Puppen das richtige Eingreifen bei Herz-Rhythmus-Störungen oder bei Atemstillstand geübt werden kann“, erklärte sie. Dr. René

Keller ist begeistert. „Wir haben es im Hanse-Klinikum erreicht, dass alle medizinischen Mitarbeiter und Pflegekräfte auf Notfallsituationen geschult werden“, sagte er. Das Training solle einmal im Jahr wiederholt werden. „Dadurch arbeiten wir mit doppeltem Boden, denn natürlich haben wir auch speziell ausgebildete Teams für die Notfälle“, ergänzte er.

Dritte im Bunde der Preisträger ist Christine Kempa. Sie hat geschaut, ob es nach der Einführung des Elterngeldes mehr Geburten gegeben hat. „Sie kam zu dem Schluss, dass das leider nicht der Fall ist“, erklärte Dr. Kay Michael Kramaschke, leitender Oberarzt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Er musste seine junge Kollegin vertreten, da sie wegen einer Weiterbildung gestern nicht in Wismar war.

Mit Vorträgen hatten am 23. Oktober insgesamt elf Mediziner um die Gunst des aus Medizinern und Laien bestehenden Publikums gebuhlt, das die Jury bildete. „Wir mussten dann nur noch die Stimmen auszählen“, sagte Geschäftsführer Michael Jürgensen. Ihm sei das sehr gelegen gekommen, „denn die Vorträge waren alle sehr gut und sehr verständlich, und ich hätte nicht gewusst, wem ich meine Stimme hätte geben sollen“, so Jürgensen.

Die meisten Stimmen gingen letztlich dann an Mario Danitz. Was er mit den 500 Euro Preisgeld macht, weiß schon er genau: „Ich werde es in der Kinderklinik lassen, schließlich haben alle bei der neuen Screening-Methode geholfen.“

Der Namensgeber
Dr. Hugo Unruh lebte von 1854 bis 1923. Ab 1888 leitete er das Krankenhaus am Schwarzen Kloster in Wismar und erkannte schnell, dass das Haus den Anforderungen nicht mehr

gerecht wird. Er setzt sich für einen Neubau ein.

1909 das Stadtkrankenhaus mit moderner Chirurgie und Desinfektionshaus wird am Dahlberg eröffnet. Dr. Hugo Unruh wird sein erste Leiter.
1992 das Hanse Klinikum vergibt erstmals den Dr.-Unruh-Preis an engagierte junge Ärzte. Der Preis wird jährlich ausgelobt.

Sylvia Kartheuser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

IHK: Die Stimmung in Nordwestmecklenburg ist besonders gut.

07.11.2013

Entertainer Guildo Horn zu Gast bei den „Gamehler Gesprächen“. Der Schlagerstar plauderte aus dem Nähkästchen.

07.11.2013

Mit der Gerichtsreform werden Grevesmühlen Familien-, Straf- und Zivilsachen entzogen.

07.11.2013
Anzeige