Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Eine Spende für die Retter in der Not
Lokales Nordwestmecklenburg Eine Spende für die Retter in der Not
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 11.11.2013
Glücklich übers Geben und Nehmen: Frank Jahn (l.) von der Feuerwehr Upahl sowie Susanne Kutschenreiter und Juan Carlos Villacis Sotomayor von den Norddeutschen Kaffeewerken. Quelle: Karl-Ernst Schmidt
Upahl

Über einen sogenannten Ziehfix dürfen sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Upahl freuen. Ein Ziehfix verhindert, dass bei einem Einsatz in einer Wohnung, zu der sich die Kameraden Zutritt verschaffen müssen, die Tür beschädigt werden muss. Lediglich der Schließzylinder wird zerstört. Gesponsert wurde das Werkzeug von der Norddeutschen Kaffeewerke GmbH in Upahl.

„Das Unternehmen ist auf uns zugekommen und hat gefragt, was wir gebrauchen könnten“, sagte Wehrführer Frank Jahn und hielt mit seiner Freude nicht hinter dem Berg. Auch wenn er sich über viele andere Spenden von Upahler Unternehmen freut: „Es ist das erste Mal, dass eine Firma auf uns zugekommen ist.“

Einmal im Jahr etwas Soziales tun — das hat sich die Norddeutsche Kaffeewerke GmbH fortan auf die Fahnen geschrieben. „Die Kameraden sind immer da, wenn wir sie brauchen. Zuletzt haben sie bei dem Sturm Ende Oktober auf unserem Dach ein Fenster befestigt“, begründete Susanne Kutschenreiter von Management, warum die Wahl auf die Feuerwehr fiel.

Das Unternehmen siedelte sich 2010 noch unter dem Firmennamen Viva Coffee GmbH in Upahl an. Seit 2012 gehört es zur Strauss Group. Alle der Gruppe angehörigen Firmen organisieren seit Jahren in der Herbstzeit einen Tag, an dem die Mitarbeiter etwas Soziales tun: Blut spenden, Zäune reparieren, Obdachlose mit Essen und Trinken versorgen, Waisenhäuser besuchen. „Wir beteiligen uns das erste Mal“, erklärt Susanne Kutschenreiter. In den nächsten Jahren soll es Tradition werden.

Jana Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einwohner des Dorfes freuen sich: Asphaltstraße ersetzt kaputte Betonpiste. Kosten: 128 000 Euro.

11.11.2013

Das Gesundheitsamt bietet ab sofort Impfsprechstunden an.

11.11.2013

Zahlreiche Beiträge über die Geschichte und Aktuelles aus Grevesmühlen.

11.11.2013
Anzeige