Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Eltern für besondere Kinder
Lokales Nordwestmecklenburg Eltern für besondere Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 21.01.2017

Mehr als 80 Pflegefamilien gibt es in Nordwestmecklenburg. Das Thema, das in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird, spielt eine immer größere Rolle, sagt Käte Wischeropp vom Pflegeelternverein Nordwestmecklenburg. Gestern gab es in der Malzfabrik in Grevesmühlen eine Veranstaltung, in der das Thema nicht nur vorgestellt wurde, sondern Experten auch Hinweise, Tipps und Seminare gaben. Mehr als 90 Besucher kamen. Und darunter waren nicht nur Pflegeeltern oder solche, die es werden wollen. „Wir haben ganz normale Eltern und Tagsmütter unter den Besuchern, alle, die das Thema Erziehung interessiert“, berichtet Käte Wischeropp, die neben ihren beiden eigenen Kindern derzeit drei Pflegekinder betreut.

Der Verein

Kontakt: www.pflegeelternverein-nwm.de

Pflegeelternverein NWM, Grevesmühlener Str. 15, 23968 Gressow, pe-stammtisch-nwm@gmx.de.

Ansprechpartner sind Gritta Diekel (☎ 038428/63955) und Käte Wischeropp (☎ 03841/616227).

Die gelernte Kinderkrankenschwester beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den „besonderen Kindern“, wie sie sie nennt. „Denn das sind sie. Man muss sich darüber klar sein, dass es nicht einfach ist. Aber genau dabei versuchen wir als Verein zu helfen.“ Denn die Vermittlung von Pflegekindern erfolgt über das Jugendamt des Landkreises. Dort gibt es auch Hilfe und Unterstützung.

„Aber das reicht nicht. Den Verein haben wir gegründet, als wir gemerkt haben, dass es viele offene Fragen der Pflegeeltern gibt“, sagt Käte Wischeropp. „So ist aus einer Selbsthilfegruppe der Verein entstanden.“ Die Kinder, die in Pflegefamilien aufgenommen werden, haben viele verschiedene Hintergründe. „In manchen Fällen, wird die alleinerziehende Mutter krank oder fährt zur Kur, sodass das Kind für ein paar Wochen betreut werden muss. In anderen Fällen sind die leiblichen Eltern überfordert. Es stecken sehr viele Geschichten hinter diesen besonderen Kindern.“ Oft genug sind die Kinder auch psychisch belastet aufgrund ihrer Vorgeschichte, auch damit müssen Pflegeeltern umgehen können. „Und deshalb sind diese Veranstaltungen so wichtig.“ M. Prochnow

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizeiinspektion Wismar warnt anlässlich eines Vorfalls in Wismar, bei dem ein Mann unter einem Vorwand versuchte, das häusliche Geldversteck ausfindig zu machen, ...

21.01.2017

Die SPD Westmecklenburg hat gestern ihre Kandidaten für die Bundestagswahl aufgestellt.

21.01.2017

Hauptargument: Fördermittel können nicht für andere Projekte in Boltenhagen genutzt werden.

21.01.2017
Anzeige