Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Eltern treffen Eltern an der Förderschule
Lokales Nordwestmecklenburg Eltern treffen Eltern an der Förderschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 18.10.2016
Hatten maßgeblichen Anteil an der Gestaltung des Büfetts: (v. l.) Antonia Bertram (15), Janin Lindemann (14) und Anika Ruppelt (33). Quelle: Fotos: Jf

Schnittchen, Soljanka, Obstspieße, Kaffee – die Auswahl war gestern groß am Büfett, das in der Förderschule „An den Linden“ in Grevesmühlen aufgebaut worden war. Unter dem Motto „Büfett der Vielfalt – Eltern treffen Eltern“ ist das Projekt in Zusammenarbeit mit der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie MV (RAA) mit Hauptsitz in Waren an der Müritz ins Leben gerufen und gestern eröffnet worden. „Hintergrund ist, dass Eltern in ungezwungener Atmosphäre Eltern treffen und über Problemchen reden können“, umschreibt Schulsozialarbeiterin Doris Voigtländer vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). Der gestrige Start war vielversprechend. Am Vormittag schauten neun Mütter vorbei, am Nachmittag noch einmal sechs. In gemütlicher Runde mit kleinen Köstlichkeiten wurde über dieses und jenes geplaudert: Schülerbeförderung, Pubertät, Hausaufgaben und, und, und. Die Bewirtung der Gäste übernahmen die Schüler der neunten Klasse.

Zur Galerie
Hatten maßgeblichen Anteil an der Gestaltung des Büfetts: (v. l.) Antonia Bertram (15), Janin Lindemann (14) und Anika Ruppelt (33).

„Ich hoffe, dass diese Treffen zur Tradition an der Schule werden“, erklärt Doris Voigtländer, die seit 2013 Schulsozialarbeiterin an der Grevesmühlener Förderschule ist. Diese Treffen, so stellt sich sie vor, sollen nicht immer in Büfett-Form stattfinden. „Aus dem Schulelternrat kam der Vorschlag, auch einen Bastelnachmittag anzubieten“, erklärte Doris Voigtländer. Sie hofft, dass sich das neue Projekt herumspricht und noch mehr Eltern daran teilnehmen.

Im Kollegium wurde lange überlegt, ob das Projekt aufgegriffen werden soll. Einfach machen, hat sich Doris Voigtländer gedacht und mit den Schülern der neunten Klasse eine Umfrage unter den Eltern aller 56 Schüler an der Schule gestartet. 15 teilnehmende Elternteile für den Anfang – eine gute Resonanz, finden alle Beteiligten.

jf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht von Sonntag zu Montag wurde von einem Firmengelände an der B 104 in Schönberg ein Lkw-Betonmischer entwendet.

19.10.2016

Ostseebäder haben Probleme mit angeschwemmtem Material / Lösungssuche über Landesgrenzen hinweg.

18.10.2016

In der nächsten Woche sind in Wismar und Schwerin zwei Benefizkonzerte geplant. Die Einnahmen sollen an die ambulante Hospizarbeit von Caritas und Diakonie in den beiden Städten gehen.

18.10.2016
Anzeige