Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Enkeltrick: Täter gingen leer aus
Lokales Nordwestmecklenburg Enkeltrick: Täter gingen leer aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 07.07.2017
Grevesmühlen

Die Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei in Sachen „Enkeltrick“ trägt Früchte. In den vergangenen Tagen meldeten sich mehrere Senioren bei der Polizei, die berichteten, dass unbekannte Täter versucht hätten, mit Tricks an ihr Geld zu gelangen. Allein am Freitag meldeten sich fünf ältere Menschen aus dem Raum Bad Kleinen. Sie erklärten, dass sie von einem hochdeutsch sprechenden jungen Mann angerufen worden seien. Dieser habe versucht, sich als ihr Enkel auszugeben und Geld (30000 Euro für eine Eigentumswohnung, beziehungsweise für eine durch ihn „ersteigerte Wohnung“ zu benötigen. Keiner der Angerufenen fiel auf diesen Trick herein.

In zwei weiteren Fällen erhielten ältere Damen jeweils ein Mahnschreiben über 748 Euro. Wie üblich machten die Betrüger ihren Opfern ein Vergleichsangebot. Wenn diese innerhalb der nächsten drei Tage zahlten, reduzierte sich die geforderte Summe auf 314 Euro. Gleich dabei war ein Überweisungsträger mit einer rumänischen IBAN. Auch in diesen Fällen alarmierten die Opfer rechtzeitig die Polizei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Streicht die Kassenärztliche Vereinigung die Stelle in der ehemaligen Kreisstadt ? Bürgermeister warnt vor den Folgen.

07.07.2017

Der Berufsschulstandort vor den Toren Wismars ist gefährdet.

07.07.2017

Nach einem Unfall auf dem Rastplatz Schönberger Land, der sich Donnerstagmittag ereignete, war die Zufahrt zum Parkplatz aufgrund der Gefahr von austretenden Gasen zeitweise gesperrt.

06.07.2017