Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Erfolg, der sich gewaschen hat
Lokales Nordwestmecklenburg Erfolg, der sich gewaschen hat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 28.06.2016
Arbeiter hieven eine tonnenschwere Presse in die künftige Wäscherei in Schönberg. Quelle: Fotos: Jürgen Lenz

/Lüdersdorf. In Schönberg nimmt in wenigen Wochen eine neue Wäscherei ihren Betrieb auf. „Starten werden wir zunächst mit circa 25 Mitarbeitern“, kündigt Lars Iden an. Der Geschäftsführer der im Lüdersdorfer Gewerbegebiet ansässigen Servitex Nord GmbH und Momme Kolz, Geschäftsführer der Lübecker Großwäscherei Duncker und der Servitex Nord GmbH, starten im Schönberger Gewerbegebiet als Gemeinschaftsprojekt die iPhotex GmbH. Die Abkürzung steht für „Ihr persönlicher Hotel-Express“.

In Schönberg eröffnet in Kürze eine Wäscherei / Das Unternehmen iPhotex schafft neue Jobs.

Kunden werden zunächst, wie der Name vermuten lässt, vor allem Hotels und Gastronomiebetriebe sein – und zwar vornehmlich in Hamburg. Dort boomt die Branche. Immer mehr Touristen besuchen die Hansestadt. 2015 übernachteten nach Auskunft des Statistikamtes Nord 6277 000 Gäste in Hamburg. 12639000 Übernachtungen wurden gezählt – 5,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Damit setzt sich ein Trend fort. Seit 1993 hat sich die Zahl der Übernachtungen in Hamburg verdoppelt. Zahlreiche weitere Hotels sind in Bau oder geplant. „Tourismuszuwachs und somit den Hotelboom in Hamburg“ nennt die iPhotex GmbH denn auch als Grund für die bevorstehende Eröffnung der Wäscherei in Schönberg. Geplanter Start: am 15 Juli.

Eine besondere Rolle kommt den Mitarbeiterinnen Bianca Hauser und Bärbel Komm zu. Geschäftsführer Momme Kolz sagt: „Sie bringen den Betrieb hier ins Laufen.“ Die beiden Frauen verfügen über viel Wissen und Erfahrung. Sie sind bereits seit 1992 in der Branche tätig und werden die Neuen einarbeiten. „Mit Erweiterung werden auch neue Mitarbeiter gesucht im Bereich Produktion, Fahrer und Schlosser“, erläutert das Unternehmen. Im Sommer werde der Betrieb zweischichtig arbeiten, im Winter einschichtig.

Mit 3,5 Millionen Euro gibt die iPhotex GmbH das Investitionsvolumen an. Das Betriebsgebäude stammt aus der Insolvenzmasse einer branchenfremden Firma, die deutlich weniger Mitarbeiter beschäftigte.

Für iPhotex wurde gestern eine Waschstraße geliefert. Sie kann pro Stunde 1,6 Tonnen Wäsche waschen. Die Menge entspricht dem Bedarf einer Familie mit zwei Kindern in anderthalb Jahren.

Die Geschäftsführer rechnen mit einer Auslastung von zunächst zehn Tonnen pro Tag und einem Wachstum in den kommenden Jahren auf bis zu 24 Tonnen täglich.

Mit dem Engagement in Schönberg beginnt ein weiteres Kapitel in einer Erfolgsgeschichte, die 1872 in Lübeck begann. Damals gründete Heinrich Duncker eine Dampfwäscherei in der Altstadt. 1978 erwarb Karl-Heinz Kolz die Firma, in die er 1952 eingestiegen war. 1993 übernahm Momme Kolz den inhabergeführten Familienbetrieb. 2006 startete im Gewerbegebiet Lüdersdorf die Servitex Nord GmbH mit 40

Mitarbeitern. Die Firma expandierte mehrmals am Standort, investierte mehr als vier Millionen Euro, erweiterte das Betriebsgebäude, nahm neue Maschinen in Betrieb, stellte weitere Mitarbeiter ein.

Mittlerweise beschäftigt die Servitex Nord GmbH saisonabhängig zwischen 130 und 140 Frauen und Männer. Sie ist zunächst auch Ansprechpartnerin für diejenigen, die bei der iPhotex GmbH arbeiten wollen.

 Jürgen Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige