Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Erste Ausstellung in Plüschow: Kunst aus Nordwest
Lokales Nordwestmecklenburg Erste Ausstellung in Plüschow: Kunst aus Nordwest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 28.04.2018
Plüschow

In diesem Monat war Udo Rathke, derzeitiger Leiter des Künstlerhauses Schloss Plüschow, viel im Landkreis unterwegs . Er besuchte die 23 einheimischen Künstler, die Teil der Eröffnungsausstellung des Mecklenburgischen Künstlerhauses in diesem Jahr sein werden. Der Titel der Ausstellung: „Nordwest – Kunst aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg“.

Rathke, der die Ausstellung organisiert, unterstützte seine Künstlerkollegen bei der Auswahl ihrer Werke für „Nordwest“. Am 5. Mai, ein Sonnabend, wird die Vernissage ab 17 Uhr auf Schloss Plüschow gefeiert. Jazzklarinettist Theo Jörgensmann wird zur Eröffnung spielen. Landrätin Kerstin Weiss wird ein Grußwort halten.

Besichtigt werden kann die Ausstellung dann noch bis zum 10. Juni – zu den regulären Öffnungszeiten auf dem Schloss.

Mit „Nordwest“, erläuterte Rathke, soll „ein repräsentativer Querschnitt der lebendigen Kunstszene im Landkreis vorgestellt werden“– auch um noch einmal explizit daran zu erinnern, „dass Kunst und Kultur wesentlich zur Attraktivität einer vor allen Dingen ländlich geprägten Region beitragen.“

Ausstellungsbegleitend wurde ein sogenannter „Schuber“ – normalerweise eine Schutzhülle aus Karton für Bücher – angefertigt, in dem sich alle an diesem Projekt beteiligten Künstler auf einer Art Doppel-Visitenkarte vorstellen – samt einer Auswahl ihrer Werke und Kontaktdaten.

Wichtig ist Künstlerhauschef Rathke auch, zu unterstreichen, dass es natürlich weitaus mehr als die 23 Künstler und Künstlerinnen in Nordwestmecklenburg gibt, die hier leben und arbeiten – als jene, die an der Ausstellung teilnehmen. Über ihre Teilnahme haben übrigens alle Künstler selbst entschieden. Wer also mit seinen neuesten Werken mit dabei ist, wollte mit dabei sein.

Die zweite große Ausstellung dieses Jahres im Mecklenburgischen Künstlerhaus Schloss Plüschow beginnt im Juli. Dabei wird es um Medien und Medienkunst gehen, der Titel der Ausstellung lautet:

„Polylux – Positionen zur Medienkunst“. Hier wird dann zum Teil weit über den lokalen „Kunsttellerrand“ hinaus geschaut. An diesem Projekt werden, wie Rathke an diesem Punkt schon einmal verriet, „sechs internationale Kunstkoryphäen“ beteiligt sein.

Die dritte Ausstellung 2018, die von September bis Oktober in Plüschow zu sehen sein wird, wird dann wiederum die Arbeiten einheimischer Künstler präsentieren –, dieses Mal von jenen, die das Künstlerhaus auf Reisen zu befreundeten Künstlerhäusern in die USA, nach Österreich oder Frankreich zum Beispiel schickt. Was oft weniger präsent ist, weil der Fokus häufig vor allen Dingen auf den im Frühjahr und Herbst in Plüschow arbeitenden, internationalen Gaststipendiaten liegt.

Annett Meinke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erste Veranstaltung zum „Bürgerdialog“ fand jetzt in Neuburg statt.

28.04.2018

Judo-Trainer wird Ehrenmitglied des Breitensportvereins.

28.04.2018

Der Hundesportverein Grevesmühlen hat am Sonnabend die Frühjahrsprüfungen absolviert.

28.04.2018