Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Explosion in Dassower Gummifabrik: Vier Männer verletzt
Lokales Nordwestmecklenburg Explosion in Dassower Gummifabrik: Vier Männer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 17.09.2013
Nur mit Atemschutzgerät konnten sich die Einsatzkräfte in die Fabrik wagen. Zum Löschen setzten die Einsatzkräfte Schaum ein. Quelle: Karl-Ernst Schmidt
Anzeige
Dassow

Der Gestank war kaum auszuhalten, nur mit Gasmasken konnten sich Einsatzkräfte der Feuerwehr gestern in die vollkommen verqualmte Produktionshalle einer Gummifabrik im Dassower Gewerbegebiet Holmer Berg wagen. Es war wenige Minuten nach 16 Uhr, als offenbar eine Explosion die Mitarbeiter in Schockzustand versetzte. Ein Mann, der sich in unmittelbarer Nähe zur Explosion befand, erlitt schwere Verbrennungen im Gesicht. Drei weitere Mitarbeiter wurden leicht verletzt, so die Polizei.

Laut Augenzeugenberichten soll es an einer von zwei Produktionsschienen zu einer Verpuffung gekommen sein. Der Schwerverletzte wurde ins Uni-Krankenhaus nach Lübeck gebracht. Seine Kollegen versuchten noch, den Brand mit Feuerlöschern einzudämmen. Die drei Leichtverletzten wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus nach Grevesmühlen eingeliefert.

Die genaue Ursache des Unglücks war gestern Abend noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt. Möglich sei ein technischer Defekt, sagte ein Sprecher der betroffenen Firma extrutec. Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich zehn Mitarbeiter in dem Gebäude. Die Gefahr, dass das Feuer auf andere Gebäude im Umkreis übergreift, habe nicht bestanden, teilte die Polizei mit. Weil in der Firma mit einem Salzbad zum Erhärten von Gummi gearbeitet wird, musste die Feuerwehr Schaum zum Löschen einsetzen. Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Dassow, Schönberg und Harkensee mit sieben Einsatzfahrzeugen im Einsatz.

Robert Niemeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige