Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg FACEBOOK-KOMMENTARE
Lokales Nordwestmecklenburg FACEBOOK-KOMMENTARE
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 01.07.2017

Diskussion um Hunde im Restaurant

Zu „Restaurant verbannt Hunde“ (OZ, 28. Juni 2017):

Mir ist aufgefallen, dass Gäste aus dem besagten Westen (Ost und West interessiert mich nicht wirklich, bin Jahrgang 82) sehr beharrlich auf ihr Recht, in unser Lokal zu kommen, pochen und dann sehr respektlos dem Betreiber gegenübertreten. Seit jenem Vorfall haben Tiere keinen Zutritt in meinem Lokal! Auch dieses ist wie am Eingang und in sozialen Netzwerken kenntlich gemacht. So war es schon immer und wird auch so bleiben. Robert Götte

Okay. Verstehe, du bist der Inhaber? Dazu muss ich sagen, dein Lokal, deine Regeln. Find ich gut!

Rene Schmuck

Es ist ein Hausrecht, somit bleibt es den Inhabern überlassen.

Nur würde ich kein Lokal aufsuchen/betreten wo dieses kategorisch abgelehnt wird mit solch profanen Aussagen. Dabei bin ich nie mit Hund zum Speisen unterwegs.

Jessica Schroth

Gut, ist sein Hausrecht.Aber ich würde meinen kleinen Yorkshire Terrier zum Beispiel nicht im Auto lassen, nur weil er da nicht erwünscht ist. Gehen wir halt woanders essen. Angie Schmidt

Wenn der Hund andere nicht belästigt, ist es doch okay. Ich persönlich lehne so eine Entscheidung ab. Zeigt mir, wie dieser Mensch zu Tieren steht. Und solche Menschen lehne ich ab.

Rita Franke

Also erst einmal ist es das gute Recht des Besitzers, dieses zu verweigern,und wenn es auch noch draußen kenntlich gemacht worden ist, grenzt es schon an Frechheit trotzdem mit dem Hund das Lokal zu betreten und sich denn noch darüber aufzuregen! Aber wenn man keine anderen Sorgen und Langeweile hat, regt man sich halt über sowas auf!

Lars Seidler-Warnemünde

Es ist schon traurig, nach fast 30 Jahren immer noch über Ossis und Wessis zu diskutieren, wir haben selbst einen Hund und zwei Nymphensittiche, aber ich würde nie auf den Gedanken kommen, den Hund mit in eine Gaststätte zu nehmen. Aber da muss ich leider sagen, da kommt der Wessi wieder durch. Immer versuchen, sein „Recht“ durchzusetzen. . .

Andre Schulz

Ich liebe Tiere. Aber würde nie auf die Idee kommen, meinen Hund mit in ein Restaurant zu nehmen. Ich denke dabei an meine Mitmenschen, welche auch eine Hundehaarallergie haben könnten. Das wichtigste ist aber, dass man sich so verhält wie der Betreiber es vorschreibt. Oder lasst ihr alles und jeden in eure Wohnung, nur weil der Besuch es so will?

Rebecca Schröter

Es kommt auch ein bisschen darauf an, um was für ein Restaurant es sich handelt - wenn man in ein Restaurant geht mit gehobener Küche, wo man so ein richtiges Galadiner serviert bekommt, dann können die Gäste doch auch von sich aus ihre Lieblings- Vierbeiner für diesen Abend zu Hause oder bei Freunden lassen, in einem familiären Restaurant, finde ich, gehört ein Hund schon fast dazu zum gemeinsamen Essen gehen.

Stephan Holm-Bertelsen

Ich finde, dass das gar nicht geht. Es hat was mit Hygiene zu tun. Ich bin nicht penibel oder so, aber ich fühle mich wohler, wenn Menschen in einem Restaurant sitzen (wofür es auch gedacht ist) Simone Olkewitz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Boltenhagens Bürgermeister spricht über Projekte, die den Ort verbessern sollen.

01.07.2017

Arbeitslosenquote in Grevesmühlen so niedrig wie nie.

01.07.2017

Karin Lechner (73) bringt sich ein / Die Rentnerin aus Wismar engagiert sich ehrenamtlich für Senioren und Flüchtlinge.

01.07.2017
Anzeige