Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
FC sucht Betreiber fürs Sportlerheim

Schönberg FC sucht Betreiber fürs Sportlerheim

Nach Enttäuschung über Zuschauerzahlen in Schönberg: Maack-Event verlängert Vertrag nicht.

Schönberg. Der FC Schönberg 95 muss sich einen neuen Betreiber für das Sportlerheim und einen neuen Caterer für die Heimspiele suchen. Die Rehnaer Firma Maack-Event will den Ende Juli auslaufenden Vertrag nicht verlängern. „Ja, das ist so“, sagte Wilfried Rohloff, Vorstandsvorsitzender des FC 95. „Wir müssen jetzt eine andere Lösung finden. Vielleicht macht die Firma Maack in der neuen Saison aber noch das eine oder andere Spiel weiter.“

 

LN-Bild

Matthias Maack zapft Bier im Sportlerheim in Schönberg, das er und sein Bruder Michael seit Februar 2015 betreiben.

Quelle: Steffen Oldörp

Im Februar vergangenen Jahres übernahmen die Brüder Maack die Vereinsgaststätte des FC Schönberg 95, stellten auch Getränkewagen und Imbissbuden bei den Heimspielen der Grün-Weißen auf. Damals hatte sich der Vorstand des Vereins gerade entschieden, in die Regionalliga aufsteigen zu wollen, sollte es sportlich klappen. Es klappte. Vierte Liga, da waren sich die Maacks sicher, das ist was für die Region und auch etwas für ihr Geschäft. „Ich bin selbst großer Fußballfan und habe gedacht, Regionalliga, da wird das hier richtig abgehen“, so Matthias Maack. Er hatte bei Heimspielen gegen den BFC Dynamo, gegen Babelsberg, Carl-Zeiss Jena und Zwickau, also namhaften DDR-Vereinen, mit bis zu 2000 Zuschauern gerechnet. Jetzt, anderthalb Jahre später, ist die Euphorie des Unternehmers aus Rehna verflogen. Der Grund: Seine Hoffnungen wurden enttäuscht. „Es ist leider nicht so eingetroffen, wie ich mir das vorgestellt habe“, sagt Maack. In der ganzen Saison gab aus es seiner Sicht nur „zwei bis drei große Spiele, bei denen die Zuschauerzahlen in Ordnung waren.“ Bei vielen anderen Partien war das Interesse der Fans dagegen „sehr schwach.“ Regionalliga Nordost, das sind nicht nur namhafte Mannschaften mit großer DDR-Fußball-Vergangenheit, sondern vor allem Teams wie Hertha BSC II, Meuselwitz oder VfB Auerbach, bei denen sich das Zuschauerinteresse in Grenzen hält.

Zu den 17 Heimspielen der Grün-Weißen kamen 8382 Zuschauer ins Palmberg-Stadion. Das sind im Schnitt 493 Besucher pro Partie. Damit belegt der FC Schönberg 95 Platz 14 unter den 18 Mannschaften der Regionalliga Nordost. Zum Vergleich: Die Spiele des FC Carl-Zeiss Jena haben laut regionalliga-statistik.de durchschnittlich 3526 Besucher im Ernst-Abbe-Sportpark verfolgt. Schlusslicht in der Regionalliga Nordost ist Absteiger Optik Rathenow mit 420 Zuschauern. Vor der Saison ist der Vorstandsvorsitzende des FC 95, Wilfried Rohloff, von 500 Zuschauern pro Heimspiel ausgegangen. Damit haben sich die Erwartungen der FC-Verantwortlichen so gut wie erfüllt. Für Matthias Maack ist das zu wenig. Für ihn steht nach einem Jahr Regionalliga fest: Schönberg hat so gut wie „kein Fan-Potenzial.“ Das geringe Interesse macht er aber nicht am Verein oder an den Eintrittspreisen fest. „Wo gibt es heute noch Spiele für unter zehn Euro zu sehen“, fragt der Unternehmer. Seiner Meinung nach ist „es einfach so, dass in dieser Region viele auf Hansa Rostock gepolt sind.“ Maack glaubt, dass der FC 95 die Zuschauerzahlen wie in der abgelaufenen Saison auch dann hätte, wenn die Grün-Weißen zwei Klassen tiefer spielen würden – in der Verbandsliga also. Aus Sicht des Caterer und Gastronom waren vor allem die Samstagsspiele im Palmberg-Stadion „nicht attraktiv für uns.“

Dem Vernehmen nach hatte ein Pizzabetreiber aus Schönberg Interesse als Pächter des Sportlerheims. Am Ende soll er aber nicht unterschrieben haben, sodass der FC nach wie vor auf der Suche nach einem neuen Interessenten ist. Bis einer gefunden ist, sagt Rohloff, macht Maack-Event noch weiter. „Das kann sogar bis August sein, wenn die neue Saison beginnt. Gespräche darüber laufen noch.“ Ein Grund dafür dürfte eine Auflage des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) sein. Der verlangt, dass alle Vereine der Regionalliga Nordost einen VIP-Bereich mit Bedienung, Essen und Trinken haben müssen.

so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordwestmecklenburg
In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.