Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Falsche Polizisten am Telefon
Lokales Nordwestmecklenburg Falsche Polizisten am Telefon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 22.08.2017

Am Montag wurden erneut vier Betrugsversuche am Telefon angezeigt. Wie die Polizei gestern mitteilte, klingelte in den Abendstunden bei drei Frauen in Gadebusch und einer in Hagenow das Telefon. Alle vier Frauen im Alter zwischen 56 und 85 Jahren wurden misstrauisch, als der vermeintliche Polizist Auskünfte zu ihren Vermögensverhältnissen haben wollte.Die Betroffenen informierten umgehend die Polizei über Notruf. In allen vier Fällen wird jetzt wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs und versuchten Betrugs ermittelt.

Bereits am Sonntag ereigneten sich ähnliche Betrugsfälle in Dömitz. Unter dem Vorwand von Aufklärungsmaßnahmen der Polizei erkundigte sich der Täter bei zwei Frauen nach den Vermögensverhältnissen.

Beide brachen die Gespräche ab. Auf dem Telefondisplay einer der Geschädigten wurde die „110“ als anrufende Nummer angezeigt. Die Polizei weist darauf hin, dass der Polizei-Notruf „110“ lediglich angerufen werden kann, von dem aber niemals ausgehende Telefonate möglich sind.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wettbewerb für Crossradfahrer und Läufer.

22.08.2017

Die Planung für den „Nahversorgungsstandort Grevesmühlen-Ost“ ist morgen Thema im Grevesmühlener Bauausschuss.

22.08.2017

Gewinner des Deutschen Hörbuchpreises kommt ins Literaturhaus nach Klütz.

22.08.2017
Anzeige