Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Landwirtschaftsbetrieb in Flammen
Lokales Nordwestmecklenburg Landwirtschaftsbetrieb in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 03.10.2018
Auf dem Gelände des Landwirtschaftsbetriebes in Grevesmühlen brannte es gestern. Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. Quelle: KARL-ERNST SCHMIDT
Grevesmühlen

Offenbar hat in Grevesmühlen wieder der Feuerteufel zugeschlagen. Am Mittwoch brannte es auf dem Gelände des Landwirtschaftsbetriebes in der Klützer Straße. Zwei Hallen, in denen Strohballen lagerten, standen am Mittag in Flammen. Da der Betrieb wegen des Feiertages geschlossen war und aufgrund der Tatsache, dass Feuer in zwei Hallen lokalisiert wurden, gehen Polizei und Feuerwehr von keinem Zufall und von Brandstiftung aus. Zeugen werden gebeten, sich umgehend bei der Polizei zu melden. Aufgrund des schönen Wetters waren viele Spaziergänger unterwegs, die vielleicht etwas gesehen haben.

Mitarbeiter des Landwirtschaftsbetriebes versuchten zu retten, was zu retten ist. Quelle: KARL-ERNST SCHMIDT

Während die Kameraden die Flammen löschten – mehr als 60 Einsatzkräfte aus Grevesmühlen, Plüschow, Klütz und Dassow waren vor Ort –, retteten Mitarbeiter des Landwirtschaftsbetriebes, was zu retten war. Mit Gabelstaplern holten sie Strohballen aus den brennenden Hallen. Die Flammen breiteten sich mit hoher Geschwindigkeit aus. Außerhalb der Gebäude fanden sich in unmittelbarer Nähe 90 weitere Strohballen. Die Feuerwehr tat alles Menschenmögliche, die Flammen von diesen fernzuhalten. Den Schaden beziffert die Polizei derzeit auf 250 000 Euro.

Die Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen. Quelle: KARL-ERNST SCHMIDT

Erschwert wurde der Einsatz durch Schlingpflanzen im Löschteich auf dem Gelände. Mit Baggerschaufeln wurden diese entfernt, da die Pumpe der Feuerwehr immer wieder verstopfte. Weil das Wasser mit der Zeit knapp wurde, rückten zwei Traktoren mit jeweils einem 21 000 Liter-Tank und ein Traktor mit einem Fassungsvermögen von 10 000 Litern zum Ploggensee aus, um Nachschub zu holen.

Seit mehreren Wochen gibt es immer wieder Brände in Grevesmühlen. Am Anfang waren es Müllcontainer im Ploggenseering. Durch die Flammen wurde eine Hausfassade erheblich zerstört. Wenige Tage später brannte es dann im Eingangsbereich eines Wohn- und Geschäftshauses in der Wismarschen Straße. Die Family-Filiale wurde durch den Rauch und das Löschwasser komplett zerstört, Anwohner im Obergeschoss des Gebäudes können nicht mehr in ihre Wohnungen zurück, auch das Nachbarhaus ist in Mitleidenschaft gezogen worden.

Jana Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ben Straathof aus Roggenstorf über seine Motivation bei der Kommunalwahl 2019 erneut als Bürgermeister für seine Gemeinde zu kandidieren

01.10.2018

Blick zurück in Zufriedenheit und Gelassenheit: Dr. Andreas Wagner und Robert Paeplow über das geteilte Deutschland, die Grenze, Verschiedenheiten und Gemeinsamkeiten

01.10.2018
Nordwestmecklenburg Testorf-Steinfort / Kommunalwahl - Mitten im kommunalen Leben

Hans-Jürgen Vitense – Bürgermeister-Urgestein aus Testorf-Steinfort tritt wieder an für seine Gemeinde

01.10.2018