Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Feuerwehrauto für Albanien
Lokales Nordwestmecklenburg Feuerwehrauto für Albanien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 26.11.2016

. Ausrangiert und nutzlos? Jein! Die Wismarer Berufsfeuerwehr hat ein Fahrzeug ausgemustert, künftig wird es in Albanien zum Einsatz kommen. Vor wenigen Tagen wurde es im niedersächsischen Brake auf ein Schiff gehoben. Von der Unterweser geht es nach Durrës, eine Großstadt an der Adriaküste Albaniens. Etwa zehn Tage ist das Schiff unterwegs. „Wenn das Schiff anlegt, will ich da sein“, sagte gestern Frieder Weinhold. Der Vorsitzende des Christlichen Hilfsvereins und Gründer der Albanienhilfe ist begeistert: „Das Feuerwehrauto ist eine große Hilfe für die Stadt Pogradec und die Region.“

Derzeit rückt die dortige Feuerwehr mit einem W50 aus, den die Stadt Chemnitz 1997 ausgemustert hatte. Die Albanienhilfe, die sich vor allem in den Bergdörfern um Pogradec, einer Stadt am Ohridsee, engagiert, hatte auch damals den Transport organisiert. Weinhold: „Man kann sich das kaum vorstellen. Für etwa 70000 Menschen gibt es ein Fahrzeug. Die haben keine Drehleiter, aber Hochhäuser. Es ist dringend nötig, das da was getan wird.“

Der Chef der Albanienhilfe ist Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) dankbar, dass dieser als Dienstherr der Berufsfeuerwehr die Schenkung ermöglicht hat. Im Februar gab es im Wismarer Rathaus einen Jahresempfang des Christlichen Hilfsvereins. Bei dieser Gelegenheit fragte der Bürgermeister von Pogradec bei Thomas Beyer an, ob die Möglichkeit besteht, bei der Ausrüstung der Feuerwehr behilflich sein zu können. Für das Fahrzeug der Marke Daimler-Chrysler, das seit 1996 in Wismar im Einsatz war, gibt es eine Schenkungsurkunde. Am 17. Dezember wird es eine offizielle Übergabe vor Ort durch Wismars Vize-Bürgermeister Michael Berkhahn (CDU) geben. Zu diesem Zeitpunkt ist die diesjährige Weihnachtsaktion der Albanienhilfe gelaufen.

Gestern wurde ein Laster mit Hilfsgütern und Paketen an der Alten Reithalle am Bürgerpark beladen. Frieder Weinhold: „Wir haben 3303 Päckchen für Kinder und Lehrer in albanischen Bergdörfern gepackt.

Dazu kommen 118 Familienpakete, die zuvor schon in unserem Vereinshaus am Turnplatz zusammengestellt worden waren.“

Aus Graz in Österreich kommen noch einmal 100 Weihnachtspäckchen für Kinder und 400 Familienpakete hinzu. „Also haben wir neben anderen Hilfsgütern insgesamt 3921 Weihnachtsgeschenke, die ab dem ersten Advent in Albanien durch unsere Mitarbeiter verteilt werden. 24 Helferinnen und Helfer aus Deutschland, der Schweiz und Österreich werden zusammen mit unserem albanischen Team diese Geschenke verteilen“, so der Vereinsvorsitzende. hoff

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein junger Mann und eine junge Frau erzählen.

26.11.2016

. Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitagnachmittag gegen 15.40 Uhr einen schweren Verkehrsunfall auf der Westtangente in Wismar beobachtet haben.

26.11.2016

Zahlreiche Aktionen in den kommenden Tagen und Wochen sollen aufmerksam und Mut machen.

26.11.2016
Anzeige