Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Flüchtling aus Syrien erzählt im Grenzhus
Lokales Nordwestmecklenburg Flüchtling aus Syrien erzählt im Grenzhus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 22.03.2016

Ein Flüchtling aus Syrien erzählt im Grenzhus in Schlagsdorf von seinen Erfahrungen. Zu der Veranstaltung lädt das Dokumentations- und Informationszentrum zur Geschichte der innerdeutschen Grenze am Donnerstag, dem 14. April, um 19 Uhr unter der Überschrift „Über die Grenzen“ ein.

Am Freitag, dem 15. April, startet vor dem Grenzhus um 15 Uhr eine Exkursion „Moore und Hecken“. Matthias Hippke von der Biosphärenreservatsverwaltung Schaalsee-Elbe führt durch die Landschaft zwischen Reimersmoor und Kiekbuschwiesen.

Am Sonnabend, dem 16. April, eröffnet im Grenzhus um 11 Uhr eine Sonderausstellung „Lieber vergessen“. „Schüler des Gymnasiums Gadebusch sind auf Spurensuche im ehemaligen Grenzkreis gegangen und fragen, was uns Erinnerungsstücke oder Fragmente der damaligen Zeit erzählen“, erläutert Grenzhusleiter Andreas Wagner. Die Ausstellung werde bis zum 23. Mai gezeigt.

Zwei Stunden nach der Ausstellungeröffnung startet in Ratzeburg eine Fahrradtour „Grenzenlos zwischen Ratzeburg und Schlagsdorf“. Andreas Wagner wird zu Spuren der Grenze im heutigen Grünen Band führen und ins Grenzhus einladen. Treffpunkt für die Radler ist das Rathaus in Ratzeburg. Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Euro.

Anmeldung für die Fahrradtour:

☎ 04541/8000886

Von jl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jahresfehlbetrag steigt auf eine neue Rekordsumme / Betriebe und Hauseigentümer müssen mehr zahlen.

22.03.2016

Die Künstlerin Ramona Seyfarth aus Neubrandenburg hat am Dienstag den ersten Kunstpreis für Nachwuchskünstler in Mecklenburg-Vorpommern erhalten.

22.03.2016

Der Heimat- und Tourismusverein Dassow und der Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer wollen Attraktionen zeigen und informieren.

22.03.2016
Anzeige