Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Flüchtlinge auf Poel: Kritik an der Informationspolitik
Lokales Nordwestmecklenburg Flüchtlinge auf Poel: Kritik an der Informationspolitik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 11.06.2016

Auf der Insel Poel in Nordwestmecklenburg sind aktuell 31 Flüchtlinge gemeldet. Verärgert zeigte sich Bürgermeisterin Gabriele Richter (ptl.) in der Sitzung der Gemeindevertreter in dieser Woche darüber, dass Wohnungen in Wangern seitens des Landkreises Nordwestmecklenburg zum 30. Juni gekündigt worden sind, ohne die Gemeinde zu informieren.

Lediglich der Buschfunk habe dies vermeldet. Es sei stattdessen geplant, den Großteil der Flüchtlinge in kommunalen Wohnungen in Kirchdorf unterzubringen. Die Bürgermeisterin kritisierte die Informationspolitik des Kreises und bezeichnete es als Schlag ins Genick, auch und gerade für den gut funktionierenden Poeler Helferkreis, den sie lobte. Gabriele Richter: „Momentan finden klärende Gespräche zwischen dem Landkreis Nordwestmecklenburg, der Gemeinde Ostseebad Insel Poel sowie den ehrenamtlich Tätigen statt.“

Die Hoffnung, dass Lebensmittelkörbe für Flüchtlinge und Bedürftige von der Wismarer Tafel aus Wismar im Mehrgenerationenhaus in Kirchdorf auf der Insel Poel einmal wöchentlich verteilt werden, hat sich zerschlagen. Hintergrund ist nach Angaben von Bürgermeisterin Gabriele Richter, dass eine Gleichberechtigung mit anderen Flüchtlingen sowie Bedürftigen in anderen Gemeinden des Landkreises Nordwestmecklenburg gewahrt werden soll. Das habe ein Gespräch mit der Tafel Wismar ergeben. Es bestehe jedoch weiterhin die Möglichkeit, dass alle bedürftigen Personen auf der Insel nach Anmeldung die Lebensmittelkörbe bei der Tafel in der Mecklenburger Straße in Wismar direkt abholen können.

Heiko Hoffmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gebäude, 1355 errichtet, wurde um das Jahr 1575 im Renaissancestil gestaltet und nachweislich seit 1648 als Weinhandlung genutzt.

11.06.2016

Am Wochenende lädt der Wismarer Tierpark zur Safari mit dem Fotoapparat ein.

11.06.2016

Die Kirchengemeinde in Schönbergs Partnerstadt Ratzeburg soll ihren historischen Sonderstatus verlieren / Propst betont ihre Rolle als Ort zum Zusammenwachsen.

11.06.2016
Anzeige