Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Freibad-Verein dankt allen Helfern mit einer Party
Lokales Nordwestmecklenburg Freibad-Verein dankt allen Helfern mit einer Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 31.08.2013
Hans-Joachim Schönfeldt, Stadtpräsident von Grevesmühlen, dankt Norbert Poschadel vom Freibad-Verein. Quelle: Foto: Dana Dolata

All diejenigen, die schon einmal geharkt haben auf dem Areal des Grevesmühlener Freibades, die schon einmal einen Salat zubereitet haben für eine der Veranstaltungen und auch all jene, die schon einmal etwas überwiesen haben auf das Konto des dazugehörigen Vereines „Unser Freibad Grevesmühlen“ waren nebst Sponsoren und allen Interessierten eingeladen zur „Dankes-Party“ am Freitagabend.

Bärchen, Roland Zech und Boris von den „Reuters Fritzen“, einer Gruppe aus dem Klützer Winkel, machten Musik und spielten, was ihnen gerade in den Kram passte. Die allermeisten Gäste saßen an Tischen und wechselten wieder und wieder von Tisch zu Tisch. Man kannte sich und wollte eben auch nicht ausschließlich mit den Tischnachbarn, sondern auch allen anderen auf dem Fest befindlichen Personen reden.

Es ging ums Freibad in den meisten Wortbeiträgen. „Alle haben dazu beigetragen, das Freibad zu dem zu machen, was es heute ist — seien es die, die hier Kaffee getrunken haben oder die, die einen Kuchen gebacken haben“, sagte Kassenwart Mario Wehr. Weiterhin drückte er sich so aus, dass „nicht der Betrag X auf dem Konto zählt, sondern vor allem diejenigen, die eine Harke in die Hand nehmen und somit ihren Beitrag leisten“.

Mit Jürgen Bühring sah es der Vereins-Vorsitzende ganz ähnlich. „Alles ist wichtig, jeder Helfer zählt“, sagte er. Er und sein aus Ehrenamtlern bestehendes Team hatten nicht nur weitere ehrenamtliche Helfer geladen, sondern auch Sach- und Geldspender, Interessierte und Sponsoren. Einer der Hauptsponsoren ist Heiko Subat, Geschäftsführer vom Ostsee-Service-Boltenhagen. Er kam mit Tochter Melody zum Fest. Mit Enkelkindern aus Rostock war der Vorsitzende des Heimatvereines Grevesmühlen, Eckart Redersborg, vor Ort. Er freute sich sehr darüber, war „ganz aus dem Häuschen“. Nach der Freibad-Party zog es ihn noch zum Vortrag zu Gotthard Ludwig Kosegarten im Rahmen von „Talk im Turm“ in der Sankt-Nikolai-Kirche. Auch die Stadtvertreter Stefan Baetke und Sven Schiffner waren auf dem Freibad-Terrain in Gespräche vertieft. Schiffner saß neben Hans-Joachim Schönfeldt, dem Stadtpräsidenten Grevesmühlens. Schönfeldt sagte zu Norbert Poschadel vom Freibad-Verein: „Leute wie Sie, die brauchen wir“. Er stellte in Aussicht, seine Arbeit in naher Zukunft würdigen zu wollen. Wie, das wisse er noch nicht. Poschadel hatte im letzten Jahr einen Schwimmtrainernachweis gemacht — und er kümmert sich um alles, was im Alltag so anfällt im Freibad. Hinter den beiden am Horizont war eine Schwanenfamilie zu erblicken. „Wir haben auch Wildgänse hier — ja, und sogar Blässhühner“, erklärte Mario Wehr. Die Natur werde geachtet.

Dana Dolata

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dennis Heitbreder lenkt Geschicke des Stammhauses.

31.08.2013

Bunte Luftballons und Girlanden schmücken die Straßen, vor Häusern stehen Strohpuppen, Traktoren und Mopeds fahren zum Festplatz.

31.08.2013

Zum ersten Mal in der Geschichte der „Soko“-Serien im ZDF arbeiten Ermittler aus fünf Städten gemeinsam an einem Fall. Bei dem Krimi geht es unter anderem um einen Polizisten-Mord.

31.08.2013
Anzeige