Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Frühling olé – Schniefnasen oje
Lokales Nordwestmecklenburg Frühling olé – Schniefnasen oje
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 03.03.2017

Der „Frühling lässt sein blaues Band“ jetzt zwar noch zaghaft, aber schon deutlich wahrnehmbar „wieder flattern durch die Lüfte“. Doch mit den süßen, wohlbekannten Düften, von denen Eduard Mörike in seinem Gedicht schreibt, ist das so eine Sache. Bei vielen unserer Mitmenschen ist das Riechen gerade problematisch. Die Nase tropft, die Nebenhöhlen sind dicht. Die Erkältungswelle hat uns immer noch im Griff. Die Wartezimmer in den Arztpraxen sind seit Wochen voll. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht. In zahlreichen Wismarer Betrieben und Einrichtungen ist der Krankenstand hoch wie lange nicht. Und immer wieder ist zu hören: „Mich hat es nach langer Zeit wiedermal so richtig erwischt.“ Schnelle Genesung ist meist Fehlanzeige. So bleibt uns nur zu hoffen, dass der Frühling dem Husten und Schniefen ein Ende bereitet. Aber wann fängt er nun eigentlich an? Dafür gibt es verschiedene Kriterien. Für die Meteorologen war am Mittwoch Frühlingsanfang. Die Pflanzenwelt zeigt mit dem Erblühen der Schneeglöckchen den Beginn des phänologischen Frühlings in Mitteleuropa an. Kurzum – es ist also Frühling! Was kümmert mich da die kalendarische Festlegung auf den 20. März in diesem Jahr.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wir sind mit Leib und Seele dabei, Ordnung und Sicherheit zu gewährleisten. Zudem leisten wir Präventionsarbeit: zum Umgang mit häuslicher Gewalt, Mobbing an Schulen, ...

03.03.2017

Die Polizeiinspektion warnt anlässlich zweier Vorfälle in Wismar, bei dem ein Mann unter einem Vorwand versuchte, das häusliche „Geldversteck“ ausfindig zu machen, vor dieser Diebstahlsmethode.

03.03.2017

Kreistag stimmt dem Vorhaben zu / Gebühren werden nicht erhöht.

03.03.2017