Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Fülle an Eindrücken nach einer Woche Kiew
Lokales Nordwestmecklenburg Fülle an Eindrücken nach einer Woche Kiew
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:27 26.09.2013
Schüler der 8. Klassen des Gymnasiums „Am Tannenberg“ Grevesmühlen beim Schüleraustausch in Kiew.

Kontakte knüpfen, Sprache lernen und Torte essen in der Schokoladenfabrik — 13 Achklässler des Gymnasiums „Am Tannenberg“, die bis zum 23. September eine Woche lang bei Schülern der Schule Nr. 25 in Kiew zu Gast waren, haben so einiges erlebt. Der Tausch hat bereits Tradition: Im September 2012 war eine Grevesmühlener Gruppe in Kiew — und im August dieses Jahres besuchten Schüler aus Kiew Grevesmühlen.

Gelebt wurde beim Besuch in Kiew bei Gastfamilien, in denen oft auch zusammen musiziert wurde, wie Anne Schuster (14) nach ihrer Ankunft in Grevesmühlen erzählt. Sie ist schier begeistert vom Schüleraustausch, bemerkte vor allem die neue Kultur, die kennengelernt wurde und die Sprachkenntnisse, die verbessert wurden. Deutsch-, Russisch- und Englischlehrerin Christine Simon, die die Schüler in die ukrainische Hauptstadt begleitete, lobt die Gastfreundlichkeit dort. „Wir wurden voller Freude empfangen“, sagte sie. Auch Ute Debold, Schulleiterin des Grevesmühlener Gymnasiums, ist erfreut. „Die Schüler sind voller schöner Eindrücke hier angekommen“, sagt sie und fügt noch hinzu, dass die Dinge, die sie erlebt haben, prägend seien fürs Leben.

Angekommen in Grevesmühlen, wurde erst einmal eine Wandzeitung erstellt, auf der die Schüler ihre Eindrücke für andere sichtbar machen. Auch eine Präsentation Eltern das Projekt näherzubringen.

Apropos Projekte: In der Schule Nr. 25 arbeitete man zusammen an den verschiedensten Dingen. Nach dem Unterricht ging es in die Millionenstadt. „Wir sind viel umherspaziert, um die Stadt kennenzulernen“, sagt Anne Schuster. Kathedralen wurden erkundet — und während einige Schüler ins Ballett gingen, besuchten andere ein Delphinarium. dana

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viele Kitas im Landkreis erheben ein zusätzliches Entgelt, wenn Eltern die vertraglich vereinbarten Zeiten nicht ernst nehmen. Die Spanne reicht von 2,80 bis 10 Euro.

26.09.2013

Seit dieser Woche werden die Eintrittskarten für alle Veranstaltungen des 7. Wismarer Filmfestes verkauft.

26.09.2013

Die Preisträger des 28. Kreisfotowettbewerbs Nordwestmecklenburgs stehen fest. Die fünfköpfige Jury hat bereits getagt. Doch Stillschweigen herrscht.

26.09.2013
Anzeige