Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg „Gägelow liest“ in der Kunstkapelle Weitendorf
Lokales Nordwestmecklenburg „Gägelow liest“ in der Kunstkapelle Weitendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 14.07.2016

„Gägelow liest – unser Leben“ heißt es heute ab 17 Uhr in der Kunstkapelle in Weitendorf. Der Verein zur Förderung des kulturellen und sozialen Gemeinschaftslebens der Gemeinde Gägelow (Kuso) und der Sozialausschuss der Gemeinde laden zu der Veranstaltung ein.

Sie findet zum vierten Mal statt und „ist zu einer festen Institution geworden. Das Interesse wächst“, sagt Simone Oldenburg von den Organisatoren. Lesen mache Spaß, rege die Fantasie an und gehöre nicht nur in die Schule, sondern auch in die Freizeit. „Es gibt Platz für etwa 70 Besucher, die sich auf anregende Kurzvorträge freuen können“, teilt Christine Fiedler mit. „Wir bieten wieder Lesenden und Schreibenden eine Plattform. Sie können sich ausprobieren und artikulieren“, sagt Beate M. Kunze aus Proseken. „Die Älteren haben aufgrund ihrer Berufs- und Lebenserfahrung noch eine Menge zu sagen. Wünschenswert wäre es außerdem, dass die Jüngeren ebenfalls diese Art der Kommunikation nutzen, um die Sprache zu pflegen und um der ,digitalen Demenz‘ vorzubeugen.“

Die Prosekenerin Christine Fiedler, die zur „Schreibwerkstatt Lesezeichen“ gehört, will das „Gedicht über die Schere“ zu Gehör bringen. Benjamin Nolze, Sänger, Schauspieler und Radiomoderator aus Lübstorf, ist erstmals mit dem Text „Schneewittchen im Schlafanzug“ dabei. In der Kapelle lesen auch Mädchen und Jungen aus mehreren Schulen. Nach den Geschichten geht es vor der spätromanischen Kapelle weiter: mit vielen Gesprächen bei Bowle, Gegrilltem und selbst gebackenem Brot.

nw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anfang 2012 wurde der Radweg von Klütz nach Christinenfeld fertig gebaut. Doch das Asphaltband endet kurz vor den ersten Häusern des Klützer Ortsteils.

14.07.2016

Ende Juni ist Familie Gerber in Hilgendorf eine ausgewachsene Katze mit einem kleinen „Hängebauch“ zugelaufen. Seit etwa zwei Wochen wird das Tier, das sehr zutraulich ist, von der Familie versorgt.

14.07.2016

Die Stadt Klütz hat die Genehmigung für Arbeiten in Wohlenberg erhalten / Als Ausgleich muss eine Kräuterwiese angelegt werden.

14.07.2016
Anzeige