Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Gas-Explosion wegen undichter Kartusche
Lokales Nordwestmecklenburg Gas-Explosion wegen undichter Kartusche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 31.12.2017
Die Polizei appelliert, Gas-Kartuschen sachgemäß zu verwenden. Quelle: Symbolbild LN-Archiv
Anzeige
Zierow

Ein 51-jähriger Mann lagerte in seinem Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus eine Camping-Gas-Kartusche (200ml). "Als der Mann zur genannten Zeit in seinen Keller ging und das Licht einschaltete, kam es durch den Funkenüberschlag zu einer thermischen Explosion im Kellerraum", teilte ein Polizeisprecher mit. "Als Ursache für die Explosion wurde festgestellt, dass die Gas-Kartusche, welche an einem Brenner angeschlossen war, augenscheinlich undicht war."

Der Mann erlitt durch die Explosion Verbrennungen ersten Grades an der rechten Gesichtshälfte und wurde leicht verletzt. Er wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Dämmmaterial an der Decke wurde durch die Explosion in Mitleidenschaft gezogen und angeschmort. Die Kellertür wurde teilweise zerstört.

"Eine weitere Gefahr für die anderen Einwohner bestand nicht", so der Sprecher weiter. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang für einen sachgerechten Umgang mit Gas-Behältnissen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige