Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Geldmasche: Vor Betrüger wird gewarnt
Lokales Nordwestmecklenburg Geldmasche: Vor Betrüger wird gewarnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 03.03.2017

Die Polizeiinspektion warnt anlässlich zweier Vorfälle in Wismar, bei dem ein Mann unter einem Vorwand versuchte, das häusliche „Geldversteck“ ausfindig zu machen, vor dieser Diebstahlsmethode. Am Donnerstagnachmittag klingelte in Wismar-Wendorf und am Friedenshof ein Mann bei älteren Damen und bat sie, einen Umschlag für ihn zu deponieren. Genauer gesagt, sollten die Damen den Umschlag bei eigenen Wertgegenständen oder Geldverstecken aufbewahren. Beide Frauen fielen glücklicherweise nicht auf diese Masche herein und verständigten die Polizei.

Auf diese, der Polizei bereits bekannte, Art und Weise versuchen Täter, an Informationen zu den finanziellen Umständen potenzieller Opfer zu gelangen und bei Gelegenheit Bargeld oder andere Wertgegenstände zu stehlen. Im Zweifel sollte die nächstgelegene Polizeidienststelle kontaktiert werden.

Polizeirevier Grevesmühlen, erreichbar unter ☎ 03881 / 7200 bzw. Polizeirevier Gadebusch (unter ☎ 03886 / 7220)

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wir sind mit Leib und Seele dabei, Ordnung und Sicherheit zu gewährleisten. Zudem leisten wir Präventionsarbeit: zum Umgang mit häuslicher Gewalt, Mobbing an Schulen, ...

03.03.2017

Der „Frühling lässt sein blaues Band“ jetzt zwar noch zaghaft, aber schon deutlich wahrnehmbar „wieder flattern durch die Lüfte“.

03.03.2017

Kreistag stimmt dem Vorhaben zu / Gebühren werden nicht erhöht.

03.03.2017
Anzeige