Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Gelungene Theaterpremiere im Gägelower Gemeindehaus
Lokales Nordwestmecklenburg Gelungene Theaterpremiere im Gägelower Gemeindehaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 25.04.2016
Feierten mit ihrem Stück eine gelungene Premiere: Astrid Wolfram (l.) und Katrin Rienow. Quelle: Fotos: Maik Freitag

Eine gelungene Premiere haben am Sonntagabend die beiden Theaterschauspielerinnen Katrin Rienow und Astrid Wolfram mit ihrem altberliner Schwank „Immer Ärjer mit det Methanol“ gefeiert. Im Gägelower Dorfgemeinschaftshaus sorgten die beiden Frauen für Erheiterung der mehr als 80 Gäste.

Zur Galerie
Feierten mit ihrem Stück eine gelungene Premiere: Astrid Wolfram (l.) und Katrin Rienow.

„Unser Theater gibt es seit 2014. Heute führen die beiden Frauen das erste Mal ein Stück für Erwachsene im Gägelower Gemeindehaus auf“, erklärte Frank Markwardt in seiner Funktion als technischer Begleiter des Stückes. Sowohl Katrin Rienow als auch Astrid Wolfram haben bereits in der Vergangenheit zahlreiche Auftritte hinter sich und haben nun das erste Mal ein Stück selbst geschrieben und auch aufgeführt.

„Wir hoffen, es kommt gut an. Die Resonanz ist sehr gut“, sagte Markwardt. Für die Prosekenerin Christine Fiedler gab es keinen Zweifel an einem Erfolg dieses Stückes. „Ich habe die beiden schon des Öfteren erlebt. Ich bin überzeugt, dass es ein tolles Stück ist“, sagte die Besucherin im Vorfeld. Sie hatte genauso wie Bürgermeister Uwe Wandel dem Auftritt entgegengefiebert. „Diese Premiere ist etwas Besonderes, wir werden in Zukunft sicher noch mehr von den Beiden erleben“, sagte Christine Fiedler.

Davon waren auch Mattis Plieth (17) aus Boltenhagen und Lukas Nagel (18) aus Wotenitz überzeugt. „Wir sind mit einer der beiden Schauspielerinnen befreundet und wollen uns nicht nur kulturell weiterbilden. Wir erleben, wie man ein so tolles Stück in so kleinem Rahmen aufführt“, sagten die beiden Abiturienten. Doch nicht nur Stücke für Erwachsene werden von der Theaterbühne Gägelow künftig aufgeführt, denn immerhin gibt es zwei Nachwuchsgruppen, die demnächst zu sehen sein werden. „Unsere Kinder werden spätestens auf dem Grevesmühlener Stadtfest zu sehen sein“, erklärte Frank Markwardt. Er machte noch einmal Werbung für Interessierte am Theaterspiel. „Wir haben derzeit zwei Nachwuchsgruppen. Einmal die Theaterzwerge im Alter von fünf bis acht und einmal die Theaterkids zwischen neun und zwölf. Wer Lust hat, kann sich jederzeit bei uns ausprobieren“, erklärte er. Während die Theaterzwerge jeden Mittwoch ab 16 Uhr im Gemeindehaus spielerisch üben, treffen sich die Theaterminis immer donnerstags ab 16 Uhr.

Derzeit seien fast 20 Nachwuchskinder dabei, sagte Frank Markwardt. „Wir hatten auch eine Gruppe ab 13 Jahre angeboten, aber die jungen Damen trauen sich nicht“, berichtete Markwardt. Dass könnte nach dem Auftritt von Katrin Rienow und Astrid Wolfram anders werden. Denn nach deren Auftritt im Gägelower Gemeindehaus werden sie in aller Munde sein. „Vielleicht animiert ja jetzt das eine oder andere Elternteil ihr Kind zum Mitmachen“, sagte Markwardt.

Von Maik Freitag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 11. Juni 1353 hat der Rat zu Grevesmühlen an den Rat zu Lübeck folgendes Schreiben gerichtet: Den ehrbaren Männern und hochachtbaren Herren, Ratmannen in Lübeck, ...

25.04.2016

Ein BMW-Fahrer, der unter Drogeneinfluss stand, ist in der Nacht zu Sonntag in einer Zufahrt zu einem Fastfood-Restaurant in Wismar-Rothentor auf einen Wagen aufgefahren und geflüchtet.

25.04.2016

Die demokratischen Parteien des Landkreises laden auch in diesem Jahr am 1. Mai zu einer Fahrradtour nach Jamel ein. Es geht dabei um ein Zeichen für Buntheit und Vielfalt.

25.04.2016
Anzeige