Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Gemüsegruppe veranstaltet Info-Abend
Lokales Nordwestmecklenburg Gemüsegruppe veranstaltet Info-Abend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 18.02.2016

Zu einem Informationsabend lädt die Gemüsegruppe Kahlenberg ein. Die Veranstaltung findet am Montag, dem 22. Februar, um 20 Uhr im Filmbüro MV in Wismar, Bürgermeister-Haupt-Straße 51-53, statt.

„Himmel und Erde“ heißt der Hof in Kahlenberg bei Zurow, der ganz anders wirtschaftet als alle anderen Landwirte der Umgebung. Er verkauft seine Produkte nicht, sondern wird von circa 60 Menschen aus Wismar und Umgebung mit festen monatlichen Beträgen finanziert. Dafür stellt der Hof seine produzierten Lebensmittel diesen Menschen zur Verfügung. Das Prinzip heißt „Solidarische Landwirtschaft“ und existiert seit 1988 in Deutschland. Heute gibt es in der Bundesrepublik über 60 Gruppen, Tendenz steigend. Die Initiative im Raum Wismar nennt sich Gemüsegruppe Kahlenberg. Sie hat sich 2015 gegründet und startet im April in ihr zweites Jahr.

Alle Mitglieder verstehen sich als Teilhaber am Hof, sie tragen gemeinsam die Verantwortung, nutzen und genießen alle Produkte. Sie teilen damit die Risiken der Landwirtschaft und lassen die Bauern bei Rückschlägen nicht im Stich und nutzen gemeinsam die Fülle der Natur in den reichhaltigen Erntemonaten. Die Gemüsegruppe hat noch Platz für einige neue Mitglieder, heißt es.

Infos: www.gemuesegruppe.de;

Telefon 03841/2892985

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen.

18.02.2016

Die Beschäftigten des insolventen Holzverarbeiters German Pellets GmbH in Wismar haben ihre Löhne nahezu pünktlich erhalten. Die Zahlungen seien angesichts der noch ausstehenden Verfahrenseröffnung als Vorschuss auf das Insolvenzgeld geleistet worden, sagte ein Sprecher von Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde am Donnerstag.

18.02.2016

Der Bau von zahlreichen Windrädern auf den Territorien der Gemeinden Selmsdorf, Lüdersdorf und Lockwisch wird immer wahrscheinlicher.

18.02.2016
Anzeige