Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Gero Bergmann ist bei den Piraten wieder an Bord
Lokales Nordwestmecklenburg Gero Bergmann ist bei den Piraten wieder an Bord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 05.04.2017
Gero Bergmann spielt wieder in Grevesmühlen, dieses Mal als Professor in dem Stück „Exekution in Cartagena“. Quelle: Foto: Dpa, Oz

Peter Venzmer hat es richtig spannend gemacht. Bis gestern hat der Intendant des Piraten Open-Air-Theaters die Namen der Crew für die neue Saison geheim gehalten. Seit Wochen fragen sich die Fans des Theaters, welche Promis in diesem Jahr an der Seite von Capt’n Flint kämpfen werden. Die Antwort: keine. Dafür kommt Gero Bergmann, der in den Anfangsjahren in der Rolle des Capt’n Flint glänzte, wieder zurück nach Grevesmühlen.

Grevesmühlens Open-Air-Theater startet am 23. Juni in die Saison.

„Wir haben uns in diesem Jahr für ein Experiment entschieden“, erklärt Peter Venzmer. Wenn am 23. Juni in Grevesmühlen die Premiere über die Bühne geht, dann werden in dem Stück „Exekution in Cartagena“ neben der Stammbesetzung um Hauptdarsteller und Regisseur Benjamin Kernen vor allem junge Schauspieler zu sehen sein. „Wir setzen in diesem Jahr auf junge, hungrige Schauspieler, die noch richtig Biss haben“, erklärt Venzmer den Hintergrund.

In den vergangenen Jahren hatte das Theater immer wieder mit B-Promis für Aufsehen gesorgt. Martin Semmelrogge, der in Boltenhagen aus dem Hotel flog, oder Peter Bond, der mit seiner schauspielerischen Leistung wenig überzeugte, waren darunter. Und es ist kein Geheimnis, dass einige der prominenten Akteure im Team nur schwer zu händeln waren. Aber das ist vorerst Geschichte.

„Natürlich haben die Namen auch Zuschauer gezogen, aber ich glaube, dass die Leute inzwischen kommen, weil sie ein Spektakel erleben und das Stück sehen wollen.“ Mehr schauspielerische Qualität, dafür weniger bekannte Namen.

Wobei das nicht ganz richtig ist. Denn es gibt einige Rückkehrer, die früher bereits bei den Grevesmühlener Piraten angeheuert hatten, später in eine andere Richtung gesegelt und nun wieder mit an Bord sind. Gero Bergmann ist einer davon. Der Straßenkünstler hatte die Rolle des Piratenkapitäns gelebt wie kaum ein anderer. Auf zahlreichen PR-Veranstaltungen hatte Bergmann dafür gesorgt, dass das Theater in der Region einen Namen hat. Im Zuge des großen Umbruchs im Theater, als 2010 einige Schauspieler das Ensemble verließen, hatte auch Gero Bergmann sich eine neue Zukunft aufgebaut. Doch in wenigen Tagen wird er wieder in Grevesmühlen erwartet. „Ich freue mich sehr darüber, genauso wie über die anderen, die wieder zurückkommen. Das zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind“, betont der Intendant. Ob das Experiment, auf prominente Namen zu verzichten, funktioniert oder nicht, das wird sich am Ende der Saison Anfang September zeigen. Peter Venzmer ist zuversichtlich, dass das Konzept aufgeht. Knapp 60000 Zuschauer hatten im vergangenen Jahr das Stück gesehen. In diesem Jahr sollen es noch einige mehr werden.

Die Zahl der Vorbestellungen liegt derzeit bereits über dem Wert des Vorjahres. „Zwölf Prozent mehr Reservierungen, das lässt auf eine gute Spielzeit hoffen.“ Denn Peter Venzmer plant bereits für die nächsten Jahre. Denn während das aktuelle Stück in Kolumbien spielt, die Kulisse wird der Hafenstadt Cartagena nachempfunden, sollen die Schauplätze in den nächsten Jahren weiter durch die Karibik wandern. „Wir halten die Spannung für die Zuschauer hoch, Stillstand gibt es bei mir nicht.“ Auch das Stück für 2018 liegt bereits beim Intendanten in der Schublade.

Eine Premiere gibt es im Juli übrigens. Dann erscheint die erste Piraten-CD. 16 Titel, die unter anderem Teddy, der langjährige Sänger des Theaters, aufgenommen hat, werden darauf zu hören sein. Eine DVD ist ebenfalls in Arbeit, wie Peter Venzmer erklärt. „Und es gibt noch mehr Überraschungen.“

Casting findet am 15. April statt

Wer kämpft an der Seite von Capt’n Flint?

Am Ostersonnabend, 15. April, in der Zeit von 12 bis 17 Uhr, findet das Casting für Kleindarsteller, Komparsen und Servicekräfte auf dem Theatergelände in Grevesmühlen statt. Wer Lust auf einen Job und Abenteuer hat, der kann sich dem Team um Intendant Peter Venzmer und Hauptdarsteller Benjamin Kernen anschließen.

Mit dabei sind im Team auch wieder die bekannten Gesichter aus der Stammbesetzung. Dazu gehört vor allem Monic Thiele. Die Grevesmühlenerin hat sich in den vergangenen Jahren mit Ehrgeiz, Fleiß und Talent ins Team gespielt.

Die Zahl der Stuntleute wurde auf 16 verdoppelt. So erwartet die Zuschauer in diesem Jahr ein noch größeres Spektakel. Als Kulisse dient in dieser Saison die Stadt Cartagena in Kolumbien.

Zur Premiere erwartet Peter Venzmer hochrangige politische Vertreter aus Südamerika.

 Michael Prochnow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige