Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Grevemühlen spendet für Flutopfer
Lokales Nordwestmecklenburg Grevemühlen spendet für Flutopfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 25.06.2013
Grevesmühlen

500 Euro davon kamen über die Spendenaktion der Grevesmühlener Stadtwerke zusammen, die anlässlich des Stadtfestes 380 Euro durch Kuchenverkauf gesammelt und den Betrag um 120 Euro aufgestockt hatten. „Wir sind froh, dass wir unseren Teil beitragen können, die Opfer zu entschädigen“, sagte Stadtwerkechef Heiner Wilms anlässlich der Scheckübergabe. Weitere 500 Euro steuerte die Wohnungsbaugesellschaft (Wobag) bei. „Es ist gut, dass die Aktion so ins Laufen gekommen ist“, sagte Chefin Uta Woge. Die Stadt Grevesmühlen spendete 250 Euro, die Bürgermeister Jürgen Ditz aus eigener Tasche verdoppelte.

Die Deutsche Bank verdoppelte schließlich ihrerseits die gesammelten 1500 Euro auf den Gesamtbetrag von 3000 Euro. „Das Geld wird für den Wiederaufbau und private Hilfe verwendet“, sagte Rainer Januschkewitz, Finanzagenturleiter der Vetriebsdirektion Nord bei der Deutschen Bank.

Die Deutsche Bank Stiftung sammelt bundesweit Spenden für diverse Aktionen. Unter dem Verwendungszweck „Hochwasser 2013“ wird derzeit den Flutopfern geholfen. Prinzip ist dabei, dass die Bank sämtliche eingezahlte Spenden bis zu einem Gesamtbetrag von 500 000 Euro verdoppelt. Das Geld werde direkt und komplett ohne Verwaltungskosten für die Fluthilfe verwendet.

Beim Jahrhunderthochwasser an der Elbe mussten in Bayern, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern Zehntausende ihre Wohnungen räumen. Deiche brachen, Existenzen wurden zerstört. Nachdem die Pegelstände mittlerweile wieder gesunken sind, beginnen nun die Aufräumarbeiten.

ron

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angelika Milster singt in Rehna Welthits aus Cats und anderen berühmten Musicals.

25.06.2013

Da rieben sich selbst gestandene Polizisten die Augen. Als die Beamten am Montag in Wismar einen VW anhielten, brauchten sie nicht lange, um zu entscheiden, dass dieser Wagen nichts im öffentlichen Straßenverkehr zu suchen hat.

25.06.2013

Seniorenbeirat verweist auf Parkverbot. Grundstückseigentümer schimpft auf die Gemeinde.

25.06.2013