Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Grevesmühlen: Neuer Termin für den Tag der Vereine
Lokales Nordwestmecklenburg Grevesmühlen: Neuer Termin für den Tag der Vereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 26.02.2016
Bürgermeister Jürgen Ditz (v. l.) mit den Ausgezeichneten Volker Wulff (Fortuna '82), Ingrid Seja (Freizeitclub), Robert Simund, Claudia Kuschmirz und Reinhard Dominik (alle Trainer der Abteilung Leichtathletik von Blau-Weiß). Quelle: Fotos: Dirk Hoffmann

Einen gesonderten Tag der Vereine wird es in diesem Jahr in Grevesmühlen wohl nicht geben. Vieles spricht nach der Vereins-Vollversammlung in dieser Woche, zu der Stadt und Vereinsbeirat eingeladen hatten, für eine Präsentation der Vereine bei der 3. Regionalmesse am 9. Oktober in der Sport- und Mehrzweckhalle am Ploggenseering. Einen gemeinsamen Beschluss dazu gibt es zwar nicht, aber nach der geringen Resonanz der Vorjahre die einhellige Meinung, dass etwas geändert werden muss.

Denn Versuche gab es in den vergangenen Jahren einige, um die Präsentation der Vereine aufzuwerten. Genutzt hat es wenig, die Resonanz blieb bescheiden. Und das trotz eines hohen Aufwandes der Verwaltung und der Vereine, die sich dort einbrachten. Aus dem Vereinsbeirat kam deshalb nach Aussage ihrer Vorsitzenden Margarete Steffen der Vorschlag, 2016 den Tag der Vereine in die vom Stadtmarketing organisierte Regionalmesse zu integrieren. Auch dort könnten sich die Vereine gut präsentieren.

„Der Standort ist uns egal. Wir kommen auch zum Ploggenseering“, meinte zum Beispiel Jürgen Bühring, Vorsitzender des Freibadvereins. Er konnte sich durchaus mit dieser Idee anfreunden. Zustimmung kam auch von den anderen anwesenden Vereinen. Es gab allerdings auch die Befürchtung, dass möglicherweise der Platz für die Vereine nicht ausreichen wird. Bürgermeister Jürgen Ditz glaubt das zwar nicht, aber natürlich müsse das auch im Vorfeld abgeklärt werden.

Margarete Steffen wies während der Versammlung aber noch auf weitere Veranstaltungen hin, die für die Vereine sicher auch 2016 wieder sehr interessant sein dürften und von ihnen mitgestaltet werden.

Als Eckpunkte nannte sie unter anderem für Grevesmühlen die City-Nacht am 7. Mai, die Stadtfestwoche vom 10. bis 19. Juni und die 10. Kulturnacht am 28. Oktober. Außerdem erwähnte sie die Festwoche im Kirchspiel Diedrichshagen, die vom 29. August bis 4. September stattfindet.

Steffen hob zudem die Arbeit der Vereine mit ihren engagierten Mitgliedern hervor. Den Einwohnern in der ehemaligen Kreisstadt und den Orten der Verwaltungsgemeinschaft Grevesmühlen würden sie viele Angebote machen und das Leben bereichern. Derzeit, so Steffen weiter, sind es 110 Vereine, 15 bis 20 Interessengemeinschaften und fünf übergeordnete Vereine, die hier mitwirken.

Unterstützt werden die Vereine in ihrer Arbeit von den Kommunen, die ihnen Räume zur Verfügung stellen oder sich auch finanziell an den Aufwendungen beteiligen. Mittel in Höhe von jeweils 62

100 Euro stellt seit 2014 jährlich zum Beispiel die Stadt Grevesmühlen dafür im Haushalt ein, wie die Beiratsvorsitzende erklärte.

Auf Rosen gebettet sind die Vereine aber dennoch nicht und über jede Zuwendung dankbar. Roland Anderko wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der Rotary-Club Grevesmühlen auch in diesem Jahr wieder zwei Förderpreise über jeweils 1000 Euro vergibt, die der Allgemeinheit dienen. Bewerbungen sind noch bis zum 30. Mai unter www.rotary-grevesmuehlen.de möglich.

Für ihre hervorragenden Leistungen wurden im Rahmen der Versammlung Volker Wulff (Trainer bei Fortuna ‘82 Grevesmühlen), Ingrid Seja vom Freizeitclub Grevesmühlen sowie Robert Simund, Claudia Kuschmirz und Reinhard Dominik (alle Trainer der Abteilung Leichtathletik von Blau-Weiß Grevesmühlen) von Bürgermeister Jürgen Ditz und Margarete Steffen mit einem Präsent geehrt. Die Auszeichnungsvorschläge kamen von den Vereinen.

Der Beirat und seine Mitglieder

Der Vereinsbeirat ist auch für die Zukunft gut aufgestellt: Zu den bislang mitwirkenden Akteuren Margarete Steffen, Jürgen Ditz (Bürgermeister), Alexander Rehwaldt (Kulturkoordinator der Stadt), Astrid Hollmann (Gewerbe-, Handels- und Industrieverein), Roland Poschadel (Feuerwehr), Brigitte Wilms (Freizeitclub), Werner Bedau (Heimatverein), Petra Wellmann (Blau-Weiß) und Johann Willmann (BRH) wurden Jürgen Bühring (Freibad) und Mario Wehr (KCV) neu in den Beirat gewählt.

Dirk Hoffmann
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Grevesmühlen bietet Dorina Reschke ein entspanntes Wochenende an.

26.02.2016

„Carl Orff“: Musical- und Tanzensemble tritt heute auf.

26.02.2016

Die Stadt Klütz muss umgehend handeln, wenn verhindert werden soll, dass Straßen und Wege gesperrt werden.

26.02.2016
Anzeige