Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Grevesmühlener Eselfohlen: Anzeige gegen Zirkus wegen Tierquälerei

Grevesmühlen Grevesmühlener Eselfohlen: Anzeige gegen Zirkus wegen Tierquälerei

Grevesmühlen/Gerlingen - Aufregung um ein Eselfohlen: Im Zirkus Malford ist zwischen zwei Gastspielorten eine kleine Eselin geboren worden (die LN berichteten). Das darf aber im Zirkus auf Reisen nicht passieren - die Tierrechtsorganisation Peta erstattete Anzeige.

Grevesmühlen. Nach der Geburt eines Esels im Zirkus Malford hat die Tierrechtsorganisation Peta Anzeige erstattet. Der Zirkus gastiert derzeit in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg). Nach den Tierschutzvorgaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums dürften hochschwangere und säugende Tiere keinen Reisestrapazen ausgesetzt werden, teilte Peta am Dienstag in Gerlingen mit.

Die Organisation forderte das Kreisveterinäramt auf, ein Bußgeldverfahren gegen den Zirkus einzuleiten und für die Eselmutter und das Fohlen umgehend ein Reiseverbot zu verhängen. „Tierbabys sind die neue Masche der Zirkusbetriebe, um Besucher anzulocken“, monierte Peter Höffken von Peta.

Der Seniorchef des Zirkus, Georg Sperlich, berichtete, das Eselmädchen sei in der vorigen Woche in Bobitz unweit von Grevesmühlen zur Welt gekommen. Der Zirkus habe dort einige Ruhetage eingelegt. „Wir halten die Tiere artgerecht“, sagte Sperlich. „Dazu gehört auch, dass sie Sex haben dürfen.“ Von Eseln, Ponys, Lamas und Alpakas seien männliche und weibliche Tiere im Zirkus. An den Umbautagen hätten sie viel Auslauf. Alle Zirkustiere stünden ständig unter veterinärärztlicher Kontrolle.

Als Tierquälerei sieht er es nicht an, dass die schwangere Eselin - nun mit ihrem Fohlen - beim Zirkus geblieben ist. Das Fohlen werde dem Publikum in Grevesmühlen vorgestellt, kündigte Sperlich an. Derzeit wird ein Name für die kleine Eselin gesucht ( die LN berichteten). Bei der ersten Vorstellung am Donnerstag solle sie getauft werden. Gerade für Kinder seien Tierkinder immer eine Attraktion.

Peta zufolge heißt es in den Zirkusleitlinien des Bundeslandwirtschaftsministeriums: „Das Mitführen von hochtragenden, in der Geburt befindlichen und säugenden Zirkustieren im Reisebetrieb wird grundsätzlich abgelehnt.“ Nach Ansicht von Peta gehören weder Wildtiere noch Pferde und Esel in den Zirkus.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordwestmecklenburg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Die CDU sollte nach Ansicht des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther die Hälfte ihrer Führungsposten mit Frauen besetzen. Richtig so?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.