Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Grevesmühlener Piraten setzen Segel
Lokales Nordwestmecklenburg Grevesmühlener Piraten setzen Segel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 19.06.2017
Im Kampf: Marc Clear als Matthäo Grosso de Krawallo de Krawum (links) und Benjamin Kernen als Capt’n Flint. Quelle: Fotos: Michael Prochnow
Grevesmühlen

Noch spannender, noch actionreicher – das ist in Kurzform das neue Stück des Piraten Open Air an der Schweriner Landstraße in Grevesmühlen. Freitag startet das Theater, das im vergangenen Jahr mehr als 63000 Besucher nach Grevesmühlen lockte, in die 13. Saison. Seit 2005 ist die Crew um Intendant Peter Venzmer in Nordwestmecklenburg aktiv. Und seitdem wächst die Fangemeinde der Piraten und die Qualität der Aufführung.

Am Freitag findet die Premiere im Freilufttheater an der Schweriner Landstraße statt.

Tickets

Karten für das Piraten Open Air gibt es ab 26 Euro im Pressehaus Grevesmühlen, August-Bebel-Straße 11.

Spielzeit: vom 23. Juni bis 2. September dienstags bis sonnabends

um 19.30 Uhr, sonntags um 16 Uhr

Gestern Abend konnten sich ausgewählte Journalisten bereits ein Bild machen, mehrere Szenen wurden aufgeführt. Und schon jetzt ist zu spüren: Die Crew um Peter Venzmer und Benjamin Kernen, Hauptdarsteller und Regisseur, legt sich in diesem Sommer richtig ins Zeug.

In der vergangenen Episode wurde Capt’n Flint gefangengenommen. Nun stellt sich die spannende Frage, ob seine Mannschaft ihn befreien kann? Die Antwort gibt es jeweils dienstags bis sonnabends um 19.30 Uhr und sonntags um 16 Uhr.

Neu an Bord ist in dieser Saison übrigens alter Bekannter. Gero Bergmann, der Capt’n Flint der ersten Stunde, ist wieder auf der Bühne aktiv. Von 2005 bis 2010 spielte der 41-Jährige die Hauptrolle.

„Es ist schön, wieder hier zu sein“, sagte der Schauspieler, der in den vergangenen Jahren verschiedene Theaterprojekte umgesetzt hat. „Peter Venzmer hat mich gefragt, ob ich wieder mitspielen würde.

Ich musste nicht lange überlegen.“ Als schusseliger Professor begeistert Gero Bergmann jetzt auf der Freilichtbühne das Publikum. Und noch etwas ist neu: Nachdem in den vergangenen Jahren zahlreiche Promis die Mannschaft verstärkt haben, setzt Peter Venzmer in diesem Jahr auf Vollblut-Schauspieler. „Es ist ein Experiment, aber ich glaube, wir sind als Theater inzwischen so gut, dass wir auch ohne die Promis auskommen.“ Zumindest in dieser Saison. Denn die Story für 2018 liegt schon im Tresor des Intendanten. „Und dann gibt es auch wieder ein paar bekannte Namen.“

Nachdem im vergangenen Jahr 2200 Tonnen Sand die Kulisse bilden, haben die Bühnenbauer in diesem Jahr die Stadt Cartagena in Kolumbien nachgebaut. Ein wirklich beeindruckende Kulisse, vor der die insgesamt 18 verschiedenen Bühnenbilder präsentiert werden.

Michael Prochnow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Besucher und Teilnehmer beschweren sich über Strafzettel auf Sky-Parkplatz / Vertriebsleiter kritisiert Stadtverwaltung.

19.06.2017

Damshagens Gemeindevertreter tagen Mittwoch.

19.06.2017

Illegale Ferienwohnungen in Boltenhagen verfälschen das Bild und sollen jetzt legalisiert werden.

19.06.2017
Anzeige