Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Grüne Woche: Viele Firmen machen nicht mehr mit

Grevesmühlen Grüne Woche: Viele Firmen machen nicht mehr mit

Auch das Piraten Open Air fährt nicht mehr nach Berlin / Als Grund gelten unter anderem die hohen Standgebühren.

Voriger Artikel
1,1 Promille am Steuer: 42-Jähriger bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Duvennest: Hundeschule weist Kritik zurück

Die Piraten sorgten seit 23 Jahren für Stimmung in der MV-Halle, das ist jetzt erst einmal vorbei. Das Team fährt nicht zur Grünen Woche.

Quelle: Fotos: Archiv

Grevesmühlen. Der traditionelle Höhepunkt zum Jahreauftakt, die Grüne Woche in Berlin, sie droht in diesem Jahr zum Trauerspiel zu werden – zumindest aus Sicht des Landkreises Nordwestmecklenburg. Gerade einmal drei Aussteller haben zugesagt, einen Stand aufzubauen. Neben der Seeperle aus Wismar sind das der Hanseatische Köcheclub und der Landkreis selbst.

LN-Bild

Auch das Piraten Open Air fährt nicht mehr nach Berlin / Als Grund gelten unter anderem die hohen Standgebühren.

Zur Bildergalerie

Nach insgesamt 23 Jahren haben auch die Grevesmühlener Piraten die Segel gestrichen. Kein Schiff, keine Vorführungen, keine Stimmung auf der Bühne, die Schauspieler um Intendant Peter Venzmer bleiben zu Hause. „Mir blutet das Herz“, sagt Peter Venzmer. „Aber wir haben keine andere Wahl. Nachdem das Ministerium in Schwerin unserem Hauptsponsor mitgeteilt hat, dass man auf dessen Teilnahme keinen Wert legt, müssten wir den Stand selbst bezahlen. Und das können wir nicht.“ Rund 11 000 Euro müsste Venzmer allein aufbringen.

Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss (SPD) ist von der Situation völlig überrascht worden. „Ich finde es traurig, dass wir nur noch mit drei Ständen vertreten sind. Wir haben alles versucht, um noch Aussteller zu gewinnen, aber die Bedingungen sind schwierig.“ Organisiert wird der Auftritt vom Ministerium von Till Backhaus (SPD). Auf Anfrage, weshalb beispielsweise das Piraten Open Air nicht mehr dabei sei, hieß es lediglich, dass es sich um eine unternehmerische Entscheidung des Theaters handele. Mehr gebe es dazu nicht zu sagen.

Dass das Konzept sich ändern muss, das sieht man auch in Nordwestmecklenburg. Landrätin Kerstin Weiss hat mit ihrer Tourismusbeauftragten Christine Stellmacher das Problem bereits besprochen. Eine Lösung allerdings gibt es bislang nicht.

In früheren Jahren gab es im Vorfeld der Grünen Woche regelmäßig eine Pressekonferenz des Landkreises, auf der die zahlreichen Teilnehmer sich präsentierten und für einen Besuch in Berlin warben. In diesem Jahr gibt es weder eine Pressekonferenz noch großartige Werbung. Mit dabei sind lediglich das Restaurant „Seeperle“ aus Wismar sowie der Köcheclub aus der Hansestadt sowie der Landkreis mit einigen Mitarbeitern. Wer ohne die Grevesmühlener Piraten für die Stimmung in der Halle sorgt, bleibt abzuwarten.

Für Peter Venzmer ist der Saisonbeginn jedenfalls alles andere als glücklich. „Wir waren das Gesicht dieser Halle, es hat einfach Spaß gemacht. Es gab Leute, die seit etlichen Jahren in die MV-Halle gekommen sind, nur um uns zu sehen. Das ist erst einmal vorbei.“

Für die Aussteller ist die Messe in Berlin, die vom 20. bis zum 29. Januar dauert, nicht nur eine Gelegenheit, sich und ihre Produkte zu präsentieren – sie ist auch ein unternehmerisches Risiko. Denn der kleinste Messestand kostet bereits rund 1500 Euro plus Personal etc. Diese Kosten sind für viele Firmen aus Nordwestmecklenburg, im vergangenen Jahr war unter anderem York Dyckerhoff mit seinen Garnelen aus Grevesmühlen mit dabei, der Grund, sich nicht mehr zu beteiligen. Neben der Garnelenfarm haben auch die Firmen Puttkamer-Fleischwaren aus Gadebusch oder die Rücker-Molkerei aus Wismar abgewunken.

Die Grüne Woche

Die Internationale Grüne Woche findet in diesem Jahr vom 20. bis zum 29. Januar statt. 60 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern an 35 Ständen präsentieren sich in der Länder-Halle 5.2 b.

Am Freitag, 20. Januar, wird um 10 Uhr die Länderhalle Mecklenburg-Vorpommern eröffnet. Auf der Bühne wird Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt, die Eröffnungsrede halten.

Anschließend wechseln sich Musik und Unterhaltung auf der Bühne ab. Das gesamte Programm gibt es im Internet zu sehen unter der Adresse www.gruene-woche-mv.de

Michael Prochnow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordwestmecklenburg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Lübeck zahlt Studenten künftig 100 Euro Begrüßungsgeld. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.