Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Grünes Klassenzimmer Klußer Mühle

Wismar Grünes Klassenzimmer Klußer Mühle

Verein will das vier Hektar große Areal am Rande der Hansestadt Wismar wieder zugänglich machen.

Voriger Artikel
Anne hat einen Spender gefunden
Nächster Artikel
Als „Schwester Agnes“ von der Bildfläche verschwand

Vier Hektar groß ist das Areal hinter der Klußer Mühle. Das Gelände liegt im Dornröschenschlaf und wird nach und nach dank Ehrenamt reaktiviert.

Wismar. Ein bisschen wirkt das Areal um die Klußer Mühle wie im Dornröschenschlaf. Normal im Winter. Aber dort tut sich was. Ehrenamtliche haben nun Bäume gefällt und Sträucher zurückgeschnitten, Wege wieder freigelegt und historische Schätze gefunden, beispielsweise eine alte Lore. Das Ziel des Teams ist es, aus dem traumhaften Areal direkt vor den Toren Wismars ein „grünes Klassenzimmer“ und mehr zu machen — einen „Naturentdeckungspark Wismar“ als Projekt des Vereins Kulturmühle.

„Wir wollen das Areal wieder zugänglich machen“, erzählt Projektorganisator Dr. Bernhard Schubach. Eine Streuobstwiese wartet auf den nächsten Frühling, die riesige, um die 350 Jahre alte Trauerbuche lädt zum Träumen ein. Dazwischen gibt es viel Platz für Natur und Naturerlebnis.

Das Gelände ist ein lohnenswertes Ausflugsziel für Schulklassen und Kindergärten, für ältere Naturfreunde sowieso. „Die Buche muss jeder Wismarer einmal im Leben gesehen haben“, schwärmt Bernhard Schubach vom Naturdenkmal. „Eine Hänge-Trauerbuche, die ich in solch einem Alter und dieser Größe bisher nur hier gesehen habe.“ Wie die Kuppel einer Kirche spannen sich die Äste und Zweige des Baumes über den Menschen, der drunter steht. Im Sommer — aber auch außerhalb der grünen Jahreszeiten — ein intensives Erlebnis.

Das Areal zwischen Buche und der alten Wassermühle mit Gutshaus soll aufgewertet und wieder genutzt werden. Heike Haupt hat die gartenbauliche Leitung im Team der Ehrenamtler übernommen, sie hat Landschafts- und Gartenbau und Geschichte auf Lehramt an der Technischen Universität Berlin studiert. Sie möchte, dass gerade Kinder und Jugendliche mit dem, was an der Mühle entsteht, wieder ein Gefühl für die Natur und Umwelt bekommen. „Wenn jemand seinen Müll in die Umwelt wirft, was macht der denn mit dem Wasser und der Natur?“ Sie will sensibilisieren.

Das große Areal haben die Aktiven in inhaltliche Bereiche aufgeteilt. Im „roten Bereich“ nah an der Mühle werden ein Lagerfeuer und ein Backofen zum geselligen Beisammensein einladen. Unweit davon entsteht ein „Bauspielplatz“. Schubach: „Es wird verschiedene Materialien geben, die entweder selbst hergestellt oder selbst verbaut werden. Es ist doch schön, wenn Kinder etwas bauen können, was erhalten bleibt. Sie können sich so etwas verewigen.“

Mit Maren Schmidt als pädagogische Leiterin des Konzeptes, staatlich anerkannte Erzieherin und erfahrene Bauspielplatz-Initiatorin hat das Team die Fachkraft für den pädagogischen Bereich. Zwei Klassenzimmer sollen die Hintergründe vermitteln. Im „blauen Klassenzimmer“ ist Wasser das große Thema — der Wallensteingraben mit seiner Fischtreppe ist in Sicht- und Hörweite.

Weiter entlang am Wallensteingraben folgt das „grüne Klassenzimmer“, wo Interessierte alles über die Pflanzen und die Natur um sich herum lernen können. Welche Pflanzengesellschaften sind hier heimisch? Welche Pflanzen kann ich unbeschadet essen? Wie schaffen es Pflanzen, so hoch zu klettern, und welche Bäume wachsen hier eigentlich? An einer Kochstelle kann das Erlernte gleich „probiert“

werden.

Der Rundweg geht weiter zu einer Hängebuche als „Mahnmal“ für die Vergangenheit und die Zukunft. Dahinter liegt die Obstwiese. Dort ist viel Platz für Tierhaltung und Gemüseanbau.

Partner gesucht

Vier Hektar groß ist das Areal, das zur Klußer Mühle gehört. 100 Meter breit, einen halben Kilometer lang. 80000 Euro und sehr viel Ehrenamtsarbeit soll es kosten, das verwilderte Land zum nutzbaren Biotop zu entwickeln, im Sommer sollen bereits erste Projekte möglich sein.

Die "Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung" hat bereits einen ersten kleinen Etat bewilligt, weitere Projektpartner und Sponsoren werden gesucht. Kontakt und weitere Informationen: Tel:

0151 54748620, info@naturendeckungspark.de und http://naturentdeckerpark.de.

Nicole Hollatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nordwestmecklenburg
In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.