Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Grundstein im Brunnen
Lokales Nordwestmecklenburg Grundstein im Brunnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 22.06.2017
Kerstin Prestin und Uta Woge (v.l.) von der Wobag befüllen mit Bürgermeister Lars Prahler die Hülse für den Grundstein. Quelle: Foto: Malte Behnk
Grevesmühlen

Trotz eines Gewitters hat Uta Woge, Geschäftsführerin der Wohnungsbaugesellschaft Wobag, gestern mit Gästen den Grundstein für den Neubau an der Ecke Schulstraße/August-Bebel-Straße gelegt. Im Frühjahr 2019 soll das Haus mit 16 Wohnungen und Gewerbe fertig sein. Bis dahin, so der Wunsch der Wobag, soll auch der Platz vor dem Haus neu gestaltet sein. „Zwölf der Wohnungen werden barrierefrei sein und wir planen nach wie vor eine Wohngemeinschaft für Junggebliebene“, sagte Uta Woge.

3,4 Millionen Euro investiert die Wobag auf dem Grundstück, das das Unternehmen bereits 2013 für 23400 Euro ersteigert hatte. Die alten Gebäude, die 1817 erstmalig erwähnt wurden und Teil einer Essig- und Öl-Fabrik waren, konnten abgerissen werden, nachdem fast ein Jahr mit dem Denkmalamt diskutiert wurde. Inzwischen ist eine große Baugrube ausgehoben, in der auch eine Tiefgarage entsteht.

Dort wurde ein alter Brunnen entdeckt, der aber aufgefüllt werden muss. In dem Schacht versenkte Woge mit Architekt Mathias Manke eine Röhre mit Planzeichnungen, Münzgeld und einer Ostsee-Zeitung.

mab

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Veranstaltung auf dem Sportplatz am Tannenberg musste abgebrochen werden.

22.06.2017

Jury wählte die 14 besten Beiträge der Drittklässler aus.

22.06.2017

Am Sonnabend, 24. Juni, ab 13 Uhr veranstaltet der Grevesmühlener SV Fortuna`82 im Rahmen des Grevesmühlener Stadtfestes das mittlerweile siebte Kleinfeldturnier ...

22.06.2017