Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Hohen Wieschendorf: Voraussichtlich Bewährungsstrafe für Iwanschitz
Lokales Nordwestmecklenburg Hohen Wieschendorf: Voraussichtlich Bewährungsstrafe für Iwanschitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 05.06.2012

Darauf einigten sich Staatsanwaltschaft und Verteidigung in einem Erörterungsgespräch im Vorfeld des heutigen Verhandlungstages. Die Strafkammer I des Schweriner Landgerichts folgte diesem Vorschlag und sicherte dem Angeklagten dieses Höchststrafmaß zu.

Voraussetzung ist jedoch ein glaubhaftes Geständnis des Lübecker Kaufmanns, der vor zehn Jahren in das Projekt Marina Hohen Wieschendorf einstieg und dafür Landesfördermittel in Höhe von 3,6 Millionen Euro zweckentfremdet haben soll. Am Donnerstag soll Iwanschitz dazu eine Erklärung vor Gericht abgeben.

Robert Niemeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unglaublich dreist - oder einfach clever? Unbekannte haben am Wochenende die Arbeitsruhe genutzt, um ein komplettes Brückenpult aus einem Schiffsneubau auszubauen und wegzuschaffen.

04.06.2012

Hohen Wieschendorf - Der Prozes um die Marina Hohen Wieschendorf ist heute fortgesetzt worden. Angeklagt ist Michael Veit Iwanschitz. Er habe gewusst, dass es für die gebauten Ferienwohnungen nie eine Baugenehmigung gab und 3,6 Millionen Euro Fördermittel zweckentfremdet wurden.

31.05.2012

Wismar / Groß Sarau - Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam heute früh ein Kleintransporter kurz vor der Anschlussstelle Groß Sarau von der Fahrbahn der A20 ab und überschlug sich mehrfach. Der 68-jährige Fahrer aus Hamburg wurde schwer verletzt in die Lübecker Uniklinik gebracht.

30.05.2012
Anzeige