Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Hüttemann-Mitarbeiter wollen mehr Geld
Lokales Nordwestmecklenburg Hüttemann-Mitarbeiter wollen mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 16.11.2016
Streik vor dem Hüttemann-Werk in Wismar. FOTO: NICOLE BUCHMANN

. Beim Holzverarbeiter Hüttemann beginnt heute die vierte Verhandllungsrunde um höhere Löhne. Bislang konnten sich die Gewerkschaft IG Metall und die Geschäftsleitung nicht einigen. Der bisherige Tarifvertrag war Ende Juli ausgelaufen.

Die meisten Mitarbeiter bei Hüttemann arbeiten derzeit für einen Stundenlohn von 10,30 Euro. Die Gewerkschaft fordert nun einen Anstieg auf 12,50 Euro. „Wir haben in Mecklenburg-Vorpommern keinen Flächentarifvertrag in der Branche – Vergleiche mit Beschäftigten anderer Unternehmen im Land sind deshalb schwierig“, erklärte Friedhelm Ahrens, Verhandlungsführer aufseiten der Gewerkschaft. Ein Blick auf Sachsen-Anhalt aber zeige, dass die meisten bei Hüttemann selbst nach einer weiteren Lohnerhöhung noch immer weniger verdienten als die unterste Lohngruppe dort. Die Geschäftsleitung stand für eine Stellungnahme nicht zur Verfügung.

Die Mitarbeiter des Unternehmens hatten ihren Forderungen gestern mit einem Warnstreik Nachdruck verliehen. Von 2 Uhr morgens an stand die komplette Produktion still, es wurden weder Lkw be- noch entladen. Selbst das Postauto wurde nicht abgefertigt. nb

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Jugendlicher soll für den Brand in einem Pferdestall in Grevesmühlen verantwortlich sein.

16.11.2016

Etwa 16500 Besucher wurden gezählt / Interesse an Schriftsteller Uwe Johnson ist ungebrochen.

16.11.2016

Fußballer Axel Kruse erzählt in Boltenhagen von seinem Weg in den Westen.

16.11.2016
Anzeige