Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Hund gefesselt und grausam hingerichtet
Lokales Nordwestmecklenburg Hund gefesselt und grausam hingerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 27.06.2017
Der oder die Täter wollten die Straftat wohl für alle Zeiten ungesehen machen, denn dem Tier wurde offensichtlich nicht nur ein Schuss in den Hinterkopf beigebracht, sondern auch ein schwerer Pflanzstein aus Beton um den Hals gebunden, um es versenken. Zudem waren die Beine gefesselt. Quelle: Baerbel Hammerschmidt
Anzeige
Riems

Der oder die Täter wollten die Straftat wohl für alle Zeiten ungesehen machen, denn dem Tier wurde offensichtlich nicht nur ein Schuss in den Hinterkopf beigebracht, sondern auch ein schwerer Pflanzstein aus Beton um den Hals gebunden, um es versenken. Zudem waren die Beine gefesselt.

Die Polizei sucht jetzt nach dem Halter des Tieres. Ihm drohen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz bis zu drei Jahre Haft oder eine Geldstrafe.

Die schwarze Hündin, ungefähr 40 kg schwer, hat einen weißen Brustfleck, weiße Fellspitzen an den Hinterpfoten und einen kupierten Schwanz.

Sie trug zudem ein schwarzes, relativ neues, Halsband des Tierbedarfshändlers Karli und eine violette gemusterte Stoffleine.

Die Hündin wird nun durch das Veterinäramt in das Landesuntersuchungsamt zur Spurenuntersuchung gebracht. Jan-Peter Schröder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige