Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg IHK-Treff im TFZ Wismar
Lokales Nordwestmecklenburg IHK-Treff im TFZ Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 18.03.2016

Im Technologie- und Forschungszentrum veranstaltete die IHK zu Schwerin ihren Frühjahrstreff, zum dem an die 80 Gäste kamen. Vor diesen fasste Geschäftsführer Siegbert Eisenach die aktuelle wirtschaftliche Lage als positiv zusammen. Die Übernahme der Nordic Yards-Werften durch den malayischen Genting-Konzern lasse auf Folgeinvestitionen hoffen, aber auch für den in Krise geratenen Holzverarbeiter German Pellets gebe es gute Nachrichten: Laut Eisenach scheinen genug Investoren an dem insolventen Unternehmen interessiert, so dass es Perspektiven zum Erhalt des Standorts Wismar gebe. Insgesamt befinde sich die Wirtschaft im Nordosten in einem Boom, was auch aus den sehr optimistischen Umfrageergebnissen der IHK unter ihren Mitgliedern hervorgehe.

Landrätin Kerstin Weiss sprach in ihrem Grußwort über die Pluspunkte der Region: „Während es in Lübeck kaum noch Platz für Neuansiedlungen gibt, können wir punkten. Wir haben genug Flächen zur Verfügung.“ Sie kündigte an, demnächst zu Gesprächen nach Lübeck zu fahren um Möglichkeiten zur Zusammenarbeit zu finden. Der Frühjahrstreff wurde aber auch genutzt, um den Mitgliedern zwei junge Unternehmer vorzustellen, die von Wismar aus die Welt erobern wollen. Andreas Exler und Lars Frahm fungierten mit ihrer Firma N2Telligence als Gastgeber. Sie stellten den Besuchern ihre Technologie vor: Mit einer Brennstoffzelle auf Erdgas-Basis erzeugen sie nicht nur Strom und Wärme, sondern nutzen auch das Nebenprodukt, eine Abluft mit geringem Sauerstoffgehalt, die im Brandschutz zum Einsatz kommen kann. In die entsprechenden Räume geleitet, verhindert sie, dass dort überhaupt erst ein Feuer entstehen kann. Im Testraum klickten während der Demonstration die Feuerzeuge — kein Flamme.

„Unternehmen geben oft viel Geld aus, um ihre Lagerräume oder Server-Strukturen in sauerstoffarmer Atmosphäre zu halten. Bei uns ist es quasi ein Nebeneffekt“, erklärt Lars Frahm den Gästen. Zehn Jahre nach der Gründung starten die beiden 37-jährigen jetzt international durch: „Anfang des Jahres ist der Fujii-Konzern bei uns eingestiegen und hat Anteile übernommen.“, freut sich Andreas Exler über den Erfolg: „Das Ziel ist, die Produktion in Deutschland massiv auszubauen und von hier aus in alle Welt zu liefern.“

Von Bruno Lübbers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neues Konzept sieht Teilnutzung der Alten Schule sowie einen Skulpturen- und archäologischen Garten vor — Wismar bewirbt sich um Bundesmittel.

18.03.2016

Noch nicht einmal mehr fünf Monate sind es, bis das Schuljahr 2016/17 beginnt. Und für die Eltern, die in Grevesmühlen ihre Kinder in die Grundschule schicken, beziehungsweise ...

18.03.2016

Der Regionalligist stellt sich derzeit neu auf / Vorstand sucht nach Sponsoren / Vertragsgespräche laufen / Chancen auf den Klassenerhalt stehen gut.

18.03.2016
Anzeige