Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg In Schönberg will kaum jemand König werden
Lokales Nordwestmecklenburg In Schönberg will kaum jemand König werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 20.06.2016
Denny Buddin war in Schönberg einer von nur zwei Teilnehmern beim Volkskönigsschuss. Quelle: so

Zum zweiten Mal in der fast 200-jährigen Geschichte der Schönberger Schützenzunft gibt eine Schützenkönigin. Wer sich demnächst die Schützenkette überhängen darf, bleibt für mehrere Wochen allerdings noch geheim. Das wird der Kapitän der Schützenzunft, Horst Ketzler erst beim Schützenfest bekanntgeben, das am 16. Juli steigt.

Das Interesse am Königsschuss in Schönberg war nicht besonders groß. Acht Frauen und Männer griffen zur Waffe, um fünf Schuss auf die Königsscheibe abzugeben und so den neuen Schützenkönig zu ermitteln. Für Horst Ketzler ist die geringe Beteiligung keine Überraschung. Schon seit Jahren geht die Anzahl der Mitglieder zurück, die beim Königsschuss mitmachen.

„Das Amt des Königs nimmt viel Zeit in Anspruch. Und auch finanziell ist das nicht zu unterschätzen“, sagt Ketzler. Der König oder die Königin bekommt zwar ein sogenanntes Königsgeld vom Verein.

„Aber das reicht meist hinten und vorne nicht.“ Hinzu kommt, erklärt der Kapitän, dass von den Schützenbrüdern und -schwestern im Verein, die „wirklich aktiv sind, alle schon einmal Schützenkönig waren und der eine oder andere das kein zweites Mal mehr machen möchte.“ Ähnlich bescheiden wie beim Königsschuss war in Schönberg auch das Interesse am Volkskönigschuss. Nur zwei Gäste griffen zur Waffe. Einer von ihnen war Denny Buddin. „Für mich ist es etwas Neues. Deshalb habe ich es einfach ausprobiert. Ich muss sagen: Es hat sehr viel Spaß gemacht“, so der Schönberger. Auch, wenn das Ergebnis „noch nicht so prächtig“ war, wie Denny Buddin sagt. Um sein Schießergebnis zu verbessern, will Buddin künftig häufiger zu den Schützen kommen.

so

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kunst am Bau bei der Polizei in Wismar: Das Land investiert knapp zehn Millionen Euro in den Ausbau der landeseigenen Polizeiliegenschaft.

20.06.2016

Am kommenden Wochenende wird auf der Insel Poel gefeiert. Den Auftakt macht am Sonnabend, den 25. Juni, das Promenadenfest in Timmendorf-Strand.

20.06.2016

Ohne Fahrerlaubnis und mit einem nicht zugelassenen Motorrad wollte ein 20-Jähriger gestern Morgen zur Arbeit fahren.

20.06.2016
Anzeige