Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Jäger im Kreis: Frischlinge willkommen
Lokales Nordwestmecklenburg Jäger im Kreis: Frischlinge willkommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 20.02.2016
Die Bläsergruppe Rieps spielte gestern auf der Delegiertenversammlung des Kreisjagdverbands Nordwestmecklenburg. Quelle: Fotos: Jürgen Lenz

Nachwuchs gewinnen und die Öffentlichkeitsarbeit verstärken: Das sind zwei Hauptziele, die sich der Kreisjagdverband Nordwestmecklenburg für 2016 gesetzt hat. Gestern trafen sich Weidmänner und -frauen zur Delegiertenkonferenz in Grevesmühlen.

Mit 1095 Mitgliedern gehört der Kreisverband Nordwestmecklenburg zu den stabilen und starken im Land. Dass er bereits zu den besonders aktiven zählt, zeigte gestern ein langer Bericht des Vorsitzenden Renee Pollak über Aktionen im vorigen Jahr. Als Höhepunkte nannte er neben einem Jagdhornbläsertreffen mit Rahmenprogramm für Kinder im Dassower Ortsteil Holm auch die Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen in Grevesmühlen. „Besonders freue ich mich, dass wir weiter eine Jugendabteilung im Kreis haben“, betonte Renee Pollak. Weitere Jugendliche seien willkommen.

Der Vorsitzende hob auch die 7. Nordwestmecklenburger Wildwoche, unterstützt vom Jägerhof „Ostsee“, hervor. „In der Bevölkerung kommt so etwas immer sehr gut an“, erläuterte Pollak gestern vor den Zuhörern, darunter Vertreter des Landesjagdverbands, des Kreisbauernverbands, der Kreisverwaltung, des Forstamtes und der Wildschadensausgleichskasse.

Weil die Wildwoche so gut ankommt, wird es eine achte geben: Mitte Oktober im Mecklenburger Einkaufszentrum in Gägelow. Für den 28. Mai plant der Verband ein Bläsertreffen in Hohen Viecheln, für den 13. Juni die Kreismeisterschaft im jagdlichen Schießen, für den 13. September das Schießen um den Keilerpokal, für den Herbst Hubertusmessen in Schönberg, Proseken und auf der Insel Poel.

Wieder beteiligen wird sich der Verband am Kreiserntefest im September und am landesweiten Tag des Jagdhorns im Juni. Auf dem Schießstand Kiebitzmoor in Grevesmühlen werden die Jäger eine neu gestaltete Dauerausstellung mit verbandseigenen Präparaten einweihen. Das Naturmobil „Natur auf Tour“ werden sie teilweise umgestalten. 40 Mal war es im vorigen Jahr nach Auskunft von Renee Pollak im Einsatz. Es sei für dieses Jahr wieder gut gebucht.

Dass der Verband die Öffentlichkeitsarbeit, Nachwuchsgewinnung und Brauchtumspflege verstärkt, zeigt sich auch im Haushalt für dieses Jahr. Er sieht für beide Aufgaben mehr Geld vor, als 2015 investiert wurde. Renee Pollak betonte gestern aber auch, die Öffentlichkeitsarbeit fange bei jedem Einzelnen an. „Ich denke, wir sind auf dem richtigen Weg,“ sagte der Vorsitzende. Er bekräftigte in seiner Rede: „Für uns ganz wichtig: Nachwuchs gewinnen. Hier sind wir alle gefragt.“

• Online:

www.kreisjagdverbandnwm.de

Jürgen Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Traditionell wird die erste Ausstellung des Kunstvereines Wiligrad im neuen Jahr mit Plakaten bestückt. „Wiligrad grüßt Willisau“ lautete das Motto.

20.02.2016

Die Ukrainerin Anastasiya Nesterova präsentiert in Wismar Farbholzschnitte und Malerei.

20.02.2016

Grevesmühlens Brandschützer erhalten für 370000 Euro ein Einsatzfahrzeug.

20.02.2016
Anzeige