Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Jesendorf: Polizei findet Drogen bei 38 Besuchern
Lokales Nordwestmecklenburg Jesendorf: Polizei findet Drogen bei 38 Besuchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 30.05.2016

Das Musikfestival „Because we are friends“, das am vergangenen Wochenende in einer Kiesgrube bei Jesendorf südlich von Wismar stattfand, hat für einige der Besucher ein juristisches Nachspiel. Die Polizei nahm mehrere Anzeigen auf, unter anderem wegen des Besitzes von Drogen.

Nach Schätzungen der Polizei kamen 1000 bis 1500 Gäste zu der Veranstaltung. Die meisten von ihnen nutzten zur Anreise den durch die Veranstalter organisierten Shuttle-Verkehr zwischen dem Festivalgelände und dem Ventschower Bahnhof, reisten mit Bussen an oder ließen sich zur Veranstaltung bringen. Ein Teil der Besucher kam aber auch mit dem eigenen Auto nach Jesendorf – und wurde bei der An- oder Abfahrt von der Polizei kontrolliert. Dabei wurden mehrere Verstöße registriert.

Das Resultat der Kontrollen: 38 Personen hatten geringe Mengen an Betäubungsmitteln bei sich. Die Beamten verzeichneten zudem 19 Autofahrer, bei denen ein Drogenvortest positiv ausfiel. Die betroffenen Fahrzeugführer müssen nun mit mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkten und im einfachsten Fall mit einem Monat Fahrverbot rechnen. Je nach Drogenverstoß ordnet die Fahrerlaubnisbehörde eine Entziehung der Fahrerlaubnis und die Teilnahme an einer medizinisch-psychologischen Untersuchung an.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anfang Mai verkündete die Amtsvorsteherin des Amtes Klützer Winkel, Renate Menzel, ihren Rücktritt aus beruflichen Gründen / Nun wird klar: Sie musste zurücktreten, um ein Disziplinarverfahren zu verhindern.

30.05.2016

Die ehemalige Amtsvorsteherin des Amtes Klützer Winkel, Renate Menzel, schickte auf Anfrage gestern folgende Stellungnahme an die Redaktion der Lübecker Nachrichten: ...

30.05.2016

Gemeindevertreter wollen Dorf- und Sportplatz aufwerten.

30.05.2016
Anzeige