Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Jetzt sind die Grevesmühlener gefragt
Lokales Nordwestmecklenburg Jetzt sind die Grevesmühlener gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 21.06.2013
So sieht er aus: Der Fragebogen umfasst 16 Seiten. Quelle: Foto: ron

Jetzt sind die Grevesmühlener am Zug. In der abgelaufenen Woche hat die Arbeitsgruppe Stadtmarketing die angekündigten Fragebögen verteilt, in denen die Bürger der ehemaligen Kreisstadt ihre Meinung und ihre Vorschläge zur Entwicklung Grevesmühlens abgeben können. Insgesamt 6000 Exemplare des 16-seitigen Heftes wurden unter die Leute gebracht.

Zur Galerie
So sieht er aus: Der Fragebogen umfasst 16 Seiten.

„Wir hoffen auf eine Rücklaufquote von 30 Prozent“, sagte Dorina Reschke, Leiterin der AG Stadtmarketing, bei der Vorstellung des Fragebogens. Von den Themen Arbeit über Einkauf und Verkehr bis zu Image und Tourismus werden die Bürger um ihre Ansichten gebeten. An 5400 Haushalte ist der Bogen direkt verteilt worden. Der Rest liegt in den Geschäften in der Innenstadt sowie im Bürgerbüro im Rathaus aus.

Der Fragebogen kann anonym ausgefüllt werden, auch im Internet unter www.stadtmarketing.grevesmuehlen.de. Als Anreiz zur Teilnahme haben die Verantwortlichen ein Gewinnspiel ausgelobt. Zu gewinnen gibt es eine Busreise, eine Jahreskarte fürs Ploggenseebad oder einen Besuch des Piraten Open Air Theaters.

„Die ersten Bögen sind schon wieder bei uns abgegeben worden“, sagte Dorina Reschke erfreut. Bis 31. August haben die Bürger Zeit, ihre Meinung abzugeben. „Das ist für die Grevesmühlener eine große Chance“, sagte Sven Schiffener, Mitglied er AG Stadtmarketing.

Im September sollen die Ergebnisse ausgewertet, im Oktober vorgestellt werden. Anschließend soll ein Marketingkonzept für die Stadt erarbeitet werden. „Dieses Konzept ist dann ein Anfang und kein festes Ergebnis. Der Prozess wird danach weitergeführt“, sagte Bürgermeister Jürgen Ditz.

Überhaupt habe bereits die in den vergangenen Monaten angeschobene Diskussion um die Entwicklung der Stadt erste Erfolge gebracht. „Es herrscht mittlerweile eine andere Grundstimmung“, ist sich Jürgen Ditz sicher. Selten habe es beispielsweise ein so entspanntes Stadtfest wie das vergangene gegeben. Dorina Reschke: „Die Mentalität der Grevesmühlener ändert sich. Immer mehr machen mit. Es muss ja nicht immer mit großem Budget etwas auf die Beine gestellt werden. Jeder Einzelne kann einen Teil beitragen.“

• Online:

www.stadtmarketing.

grevesmuehlen.de

ron

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit dem Stück „Der alte Freibeuter“ wollen Intendant Peter Venzmer und sein Team den Rekord bei den Besucherzahlen brechen. Die Chancen dafür stehen gut.

21.06.2013

Gemeindevertreter schicken die Amtsverwaltung auf Fördermittelsuche.

21.06.2013

Schuleinzugsbereiche in Nordwestmecklenburg sollen überprüft werden.

21.06.2013
Anzeige