Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg KCV-Tänzer beim Landesausscheid
Lokales Nordwestmecklenburg KCV-Tänzer beim Landesausscheid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 06.11.2017
Die KCV-Tänzerinnen mit Ministerin Birgit Hesse beim Fototermin am Sonnabend. Quelle: Foto: T. Meier

Achtungserfolg für die Tanzgruppen des Kreihnsdörper Carnevalsvereins (KCV) aus Grevesmühlen. Am Wochenende trat der Verein bei der Landesmeisterschaft in den karnevalistischen Tänzen an. Zwar verpassten die Gäste aus Nordwestmecklenburg knapp das Podium, aber alle teilnehmenden Gruppen erhöhten ihre persönliche Punktzahl.

Die Juniorengarde (trainiert von Anne-Kathrin Dargel und Sarah Bojanowski) gleich um 70 Punkte im Vergleich zur Teilnahme im vergangenen Jahr, sie kamen auf 330 Punkte. Das bedeutete in einem starken Starterfeld am Ende Rang 6.

Das KCV-Tanzmariechen Sophie konnte ebenfalls ihre Punktzahl steigern, nachdem sie mit ihrer Trainerin einige neue akrobatische Elemente erarbeitet hatte. Schade: Trainerin Maria Schünemann konnte am Sonnabend nicht dabei sein, sie wurde aber von Anika Demuth (Trainerin der KCV-Junior-Dancer) vertreten. Mit 319 Punkten landete sie auf dem 5. Platz. Mit über 300 Punkten stiegen die KCV-Tanzmäuse in das Turniergeschehen ein. Sie ertanzten sich in der Kategorie „Schautanz Jugend“ (5 bis 10 Jahre) 311 Punkte und wurden hinter den favorisierten Vereinen Vierte.

Am kommenden Sonnabend, 11. November, beginnt wieder die fünfte Jahreszeit. In Grevesmühlen treffen sich die beiden Vereine, der KCV und der Grevesmühlener Carnevalsclub (GCC), pünktlich um 11.11 Uhr am Rathaus. Der KCV lädt abends in den Saal des Vereinshauses zum Auftakt, der GCC am Sonnabend, 25. November, ins K 2 ein.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Robertsdorfer seit 2011: Irene und Achim Lück.

06.11.2017

Ein ganzes Dorf feiert alle zwei Jahre ein großes Fest.

06.11.2017

Günter Rohde kennt Robertsdorf seit seiner Geburt / Familie lebt dort seit 1768.

06.11.2017
Anzeige